Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.700 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Camping in Deutschland

Deutschland punktet im Campingurlaub mit seiner Vielseitigkeit. Ob ruhige Natur, atemberaubende Landschaften, Strand und Meer, lebendige Großstädte oder Geschichte und Kultur – hier findet jeder Camper ein passendes Urlaubsziel.
 
Deutschland liegt in Mitteleuropa und grenzt unter anderem an die Niederlande, Belgien, Österreich, Polen, Dänemark und Frankreich. Von Bayern bis Schleswig-Holstein: Jedes der sechzehn Bundesländer hat seine eigenen Traditionen und Sehenswürdigkeiten. Ein Campingurlaub im eigenen Land, bei dem man viel Neues entdecken kann, ist daher besonders reizvoll.
 

Landschaftliche Vielfalt

Bedingt durch die Lage am Meer sind vor allem die norddeutschen Bundesländer geprägt vom Wattenmeer, flachen grünen Wiesen und Heidelandschaften, welche zum Fahrradfahren und Spaziergängen einladen. Erkunden Sie den Nationalpark Wattenmeer, wo Sie mehr über den faszinierenden Lebensraum des Wattenmeeres erfahren. Für Strandurlaub eignet sich ein Campingurlaub Schleswig-Holstein ganz besonders: Strandliebhaber kommen hier in Sankt Peter-Ording oder auf der Insel Sylt auf ihre Kosten.
 
Besonders geübte Wanderer erkunden die Bayrischen Alpen und wandern im Berchtesgardener Land bis zum Watzmannhaus. Verpassen Sie nicht die Breitachklamm, eine der tiefsten Felsenschluchten Europas. Während einer Rundwanderung können Sie dieses Naturschauspiel aus nächster Nähe betrachten.
 
Ebenfalls ein tolles Ziel für einen Tagesausflug im Campingurlaub ist das Schloss Linderhof, angeblich das Lieblingsschloss von Ludwig II. Besonders schön in den Bergen wandern lässt es sich in Bayern und Baden-Württemberg, während Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zum Badeurlaub einladen. In Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen finden Sie viel Natur und lebendige Städte.
 

Abwechslung in den Städten

Ein Besuch von Deutschlands Großstädten ist ein ganz besonderes Erlebnis. Besuchen Sie in der Hauptstadt Berlin die Berliner Mauer und East Side Gallery, das Brandenburger Tor und unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Straße Unter den Linden. In Hamburg bewundern Sie die Speicherstadt und schlendern entlang der Alster.
 

Charmante Fachwerkstädte und Natur

Ein toller Campingurlaub am Wasser lässt sich an der Mosel verbringen. Erkunden Sie die Burg Eltz, eine der beeindruckendsten Burgen Deutschlands, entdecken Sie das Weinanbaugebiet und schlendern Sie durch charmante Städte wie Cochem oder Burgen an der Mosel. Die Geschichte Deutschlands ist im ganzen Land erlebbar. Besuchen Sie alte Schlösser und Burgen und erfahren Sie in Berlin und Leipzig mehr über die Zeit der DDR.
 
Verpassen Sie auch nicht die urigen Fachwerkstädte: Goslar und Quedlinburg wurden beide von der UNESCO zum Weltkulturerbe ausgezeichnet und laden zum Entdecken ein.
 

Sehenswerte Nationalparks

Wander- und Naturliebhaber haben die Wahl aus vielen National- und Naturparks. Wandern Sie durch das berühmt Elbsandsteingebirge im Nationalpark Sächsische Schweiz, fahren Sie im Nationalpark Berchtesgarden über den Königssee und halten Sie Ausschau nach Murmeltieren oder unternehmen Sie eine Wattwanderung im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
 

Regionale Besonderheiten

Probieren Sie auch die regionalen Spezialitäten der jeweiligen Bundesländer. Ob bayrische Weißwurst, hessischer Apfelwein, Currywurst im Ruhrpott oder schwäbische Maultaschen und Käsespätzle – die deutsche Küche ist vielseitig und an jedem Ort anders.
 
Ebenso vielfältig sind die Events, die das ganze Jahr über in Deutschland stattfinden. Besonders schön ist das Rhein in Flammen-Event, wo Sie von Mai bis September Feuerwerke an den schönsten Ecken des Rhein bewundrn können. Und auch das berühmte Oktoberfest in München ist ein echtes Highlight!
 

Camping in Deutschland

Im ganzen Land finden sich Campingplätze, auf denen sich ein toller Urlaub verbringen lässt. Besonders beliebt sind Campingplätze am See. Campen Sie zum Beispiel direkt am Bodensee und folgen Sie mit dem Fahrrad dem Bodensee-Radweg. Und auch Camping mit Kindern ist problemlos möglich. Viele Campingplätze haben ein eigenes Schwimmbad und bieten ein schönes Unterhaltungsprogramm für die Kleinsten. Und ein toller Familienurlaub lässt sich auf den Campingplätzen an der Nord- und Ostsee verbringen.
 
Dank des gemäßigten Klimas können Sie das ganze Jahr über in Deutschland Urlaub machen. Der warme Sommer ist ideal für Strandurlaub und im Winter kommen Wintersportfans voll auf ihre Kosten und verbringen einen tollen Urlaub in Skigebieten wie dem Sauerland oder Bayern.
 

5 Tipps für den Campingurlaub in Deutschland

1. Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Sachsens ist der Nationalpark Sächsische Schweiz. Wandern Sie zur berühmten Basteibrücke und bestaunen Sie die einzigartige Landschaft.
2. Fast 80 Kilometer Küstenlinie gibt es auf Fehmarn- und einige der schönsten Strände der Ostsee.
3. Wintersport mit Blick auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze? Im bayrischen Garmisch-Partenkirchen können Sie vor herrlicher Kulisse Ski oder Snowboard fahren.
4. Mehr als 1000 Seen machen die Mecklenburgische Seenplatte zu einem schönen Ziel für den Campingurlaub, wo Sie herrlich entspannen können.
5. Der Schwarzwald ist eines der beliebtesten Reiseziele innerhalb Deutschlands. Besonders Fahrrad- und Wanderliebhaber fühlen sich hier wohl- die Region lässt sich auf vielen ausgewiesenen Wander- und Radwegen erkunden.

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt nach Deutschland

  • Die deutschen Campingplätze gehören zu den besseren in Europa. Die Campingplätze spezialisieren sich zunehmend auf Zielgruppen wie Familien mit Kindern, Wanderer und Radfahrer oder Wellness-Urlauber.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist im Allgemeinen verboten. Es ist nur zulässig, wenn der Grundbesitzer die Erlaubnis erteilt hat.
  • In Deutschland ist es erlaubt, auf regulären Parkplätzen, auch entlang Autobahnen, maximal 24 Stunden in einem Wohnmobil, Wohnwagen oder Auto zu übernachten.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Pkw und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein).
  • Auf Autobahnen/Autoschnellstraßen mit drei oder mehr Spuren dürfen Wohnwagen nicht auf der ganz linken Spur fahren, es sei denn, Sie wollen nach links abbiegen.
  • Wenn Sie einen Wohnwagen mit einem Gewicht von mehr als 750 kg ziehen, müssen Sie 2 Unterlegkeile mitführen.
  • Ein Fahrradhelm ist nicht vorgeschrieben.
  • Telefonieren und Tippen auf einem Handy sind auf dem Fahrrad verboten.

Deutschland verfügt über ein ausgedehntes Autobahnnetz, zwei- oder vierspurige Straßen (Bundesstraßen) und Nebenstraßen von guter Qualität. Im Sommer herrscht auf den deutschen Autobahnen, die nach Skandinavien und in den Süden führen, sehr viel Verkehr, besonders freitags und samstags. .

  • Abblendlicht ist bei schlechter Sicht, im Dunkeln und in Tunneln vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. Der Verkehr im Kreisverkehr hat Vorfahrt, wenn dies durch ein Vorfahrtsschild angegeben ist. Bergauffahrender Verkehr hat Vorfahrt vor bergabfahrendem Verkehr (aber auf schmalen Gebirgsstraßen sollte das Fahrzeug, das am einfachsten ausweichen kann, Vorfahrt gewähren).
  • Die Alkoholgrenze liegt bei 0,5 ‰, aber bei0 ‰ für Fahrer, die seit weniger als zwei Jahren im Besitz eines Führerscheins oder unter 21 Jahre alt sind.
  • Am Steuer dürfen Sie kein Telefon in der Hand halten, auch dann nicht, wenn Sie anhalten (das Telefonieren mit Freisprechanlage ist allerdings erlaubt).
  • Kinder unter 12 Jahren und einer Größe unter 1,50 m müssen in einem Kindersitz sitzen.
  • Blitzerwarner sind verboten, entfernen Sie (falls erforderlich) die Standorte von Radarfallen in Deutschland aus Ihrer Navigationssoftware.
  • Winterreifen sind bei winterlichen Verhältnissen Pflicht.
  • Bei Staus müssen Sie so weit wie möglich nach rechts oder links fahren, damit in der Mitte eine freie Spur (Rettungsgasse) für Einsatzfahrzeuge entsteht.
  • Beim Überholen von Radfahrern (auch auf einem Radweg) sind Sie verpflichtet, einen Seitenabstand von mindestens 1,50 m einzuhalten.
  • In einer deutschen Fahrradstraße sind Autos verboten, sofern nicht anders angegeben.
  • Zickzacklinien auf der Fahrbahn deuten darauf hin, dass man dort nicht stehen bleiben oder parken darf.

Ein Warndreieck, eine Sicherheitsweste und ein Verbandskasten sind in Fahrzeugen mit deutschem Kennzeichen vorgeschrieben.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h.

Fahrzeug Außerorts Schnellstraßen Autobahn
Auto 80 100 130
mit Anhänger 80 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 80 100 130
Wohnmobil > 3,5 t 80 80 80

Die Straßen in Deutschland sind für Pkws und Wohnmobile mautfrei.

In immer mehr deutschen Städten ist eine Umweltplakette Pflicht. Dies gilt auch für ausländische Fahrzeuge.
Die Vignette kann gelb, grün oder rot sein, je nach den Emissionen Ihres Fahrzeugs. Auf Autobahnen ist die Plakette nicht erforderlich. Kosten: ab 5 €.
In den betroffenen Städten wird eine Umweltzone durch die Schilder „Umweltzone“ gekennzeichnet. Sie können diese Zone nur befahren, wenn Sie im Besitz einer gültigen Plakette sind. Wenn Sie die Zone ohne Plakette befahren, riskieren Sie eine Geldstrafe von ca. 80 €.
In einigen Städten gibt es ein sogenanntes „Dieselverbot“, d.h. dass ältere Dieselfahrzeuge und Fahrzeuge ohne Katalysator nicht mehr zugelassen sind. Die Regeln sind von Ort zu Ort unterschiedlich.
Die Umweltplakette ist u. a. (auch online) bei der Stadt Berlin (5 bis 6 €) und dem TÜV Nord erhältlich.
Mehr Informationen: berlin.de.
Weitere Informationen: gis.uba.de/website/umweltzonen (Karte) und gis.uba.de/website/umweltzonen/umweltzonen.php (Übersicht).

Stellen Sie Ihr Warndreieck auf der Autobahn mindestens 200 m (auf sonstigen Straßen 50-100 m) hinter dem Fahrzeug auf. Allen Insassen wird empfohlen, eine Sicherheitsweste anzuziehen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Die Nummern deutscher Pannendienste sind: +49 89 22 22 22 (ADAC) oder +49 711 530 34 35 36 (ACE). Sie können auch über eine orangefarbene Notrufsäule Pannenhilfe anfordern. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Fahrzeug nicht selbst auf der Autobahn zu reparieren. Das Abschleppen auf der Autobahn ist bis zur ersten Ausfahrt erlaubt.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 110: Polizei

Themen



 

Was sind die bestbewerteten Campingplätze in Deutschland?



 

Welche Campingplätze in Deutschland sind bei Deutschen beliebt?



 

Diese Campingplätze in Deutschland sind die größten Aufsteiger innerhalb des ACSI-Netzwerks



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ist der Campingplatz wirklich geöffnet? Machen Sie den Corona Camping-Check | Bleiben Sie informiert über das Campen in der Corona-Zeit