Zur Homepage

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.700 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Campingurlaub in Griechenland

Griechenland liegt in Südosteuropa und erfreut sich dank seiner zahlreichen Sonnenstunden und der ausgedehnten Mittelmeerküste bei Urlaubern schon lange großer Beliebtheit. Auch Campingurlauber nehmen die etwas weitere Anreise mit dem eigenen Wohnmobil oder Wohnwagen gerne auf sich, um ihren Urlaub auf einem Campingplatz in Griechenland zu verbringen.

Auf nach Griechenland - doch wohin genau?

In Griechenland gibt es viele tolle Urlaubsregionen. Zu Griechenland gehören mehr als 3.000 Inseln von denen etwa 130 bewohnt sind. Besonders beliebt sind die Ionischen Inseln, wie Korfu und Kefalonia, und Kreta, die größte der griechischen Inseln.

Auch auf dem griechischen Festland gibt es viel zu entdecken. Die Halbinsel Peloponnes im Süden Griechenlands ist durch den Kanal von Korinth vom Festland getrennt und bietet faszinierende Ausgrabungsstätten wie Mykene und kilometerlange Sandstrände. In Thessalien kann man wunderbar wandern gehen und sogar Wintersport betreiben im Gebirge und Nationalpark rund um Griechenlands höchsten Berg, den Olymp. Die Region Attika ist vor allem für die Landeshauptstadt Athen bekannt. Weitere beliebte Urlaubsregionen für Camper sind Zentralmakedonien und Westgriechenland.

Vielfältiges Griechenland - Kultur, Berge und Meer

Das Orakel von Delphi, das antike Olympia oder die mittelalterliche Festung Monemvasia - Kulturliebhaber werden sich kaum entscheiden können, was sie in Griechenland zuerst besichtigen wollen. Sportbegeisterte können in den vielen Gebirgen und Nationalparks des Landes wandern und klettern, zum Beispiel in der Vikos-Schlucht im Pindos-Gebirge in Epirus. Strandurlauber können sich an der Mittelmeerküste sonnen. Besonders schön ist die Region im Westen Griechenlands rund um Syvota und Parga, die auch die griechische Karibik genannt wird.

Campen in Griechenland

Im Sommer kann es in Griechenland sehr heiß werden, bis zu 40 Grad in den Monaten Juli und August. Möchten Sie die Hitze meiden, sollten Sie also in der Vor- oder Nachsaison zum Campen nach Griechenland fahren. Mit Regen müssen Sie in Griechenland nur im Winter rechnen, was das Land zum perfekten Campingziel macht. Viele Campingplätze in Griechenland liegen direkt am Meer, egal ob Sie auf einer Insel oder auf dem Festland Urlaub machen. Wenn Sie mit dem eigenen Wohnmobil oder Wohnwagen Anreisen können Sie entweder über die Balkanhalbinsel anreisen oder eine Fähre von Italien nehmen.

5 Tipps für einen Campingurlaub in Griechenland

1. Griechischer Wein ist nicht nur ein Hit von Udo Jürgens, sondern auch eine echte Spezialität des Landes. Besuchen Sie eines der Weingüter in Westmakedonien und überzeugen Sie sich selbst.

2. Die Meteora Klöster bei Kalambaka sind einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Griechenlands. Sie thronen auf beeindruckenden Sandsteinfelsen und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

3. Athen gilt als die Wiege der Demokratie und biete mehr als nur die Akropolis. Schlendern Sie durch Plaka, den ältesten Teil der Stadt oder beobachten Sie das Treiben auf dem Monastiraki Platz.

4. Der Palast von Knossos auf Kreta ist auch als Ruine noch eine beeindruckende Anlage. Erkunden Sie die Ausgrabungsstätte und erfahren Sie alles über die Kultur der Minoer und die Sage des Minotaurus.

5. Der Strand Sarakiniko auf der Insel Milos erinnert eher an eine Mondlandschaft als an einen klassischen Mittelmeerstrand. Und grade das macht einen Besuch hier so lohnenswert!

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt nach Griechenland

  • Die meisten Campingplätze sind von sehr ordentlicher Qualität. Die Sanitäranlagen sind manchmal etwas veraltet, aber meist gut gepflegt. Campingplätze mit abgegrenzten Stellplätzen befinden sich auf dem Festland und der Halbinsel Peloponnes. Die Campingplätze auf den kleineren griechischen Inseln sind hauptsächlich für Zeltcamper bestimmt. Bitte beachten Sie, dass in der Vor- und Nachsaison die meisten Campingplätze am Meer viel ruhiger sind als im Juli und August. Es ist möglich, dass Sie dann nicht alle Einrichtungen nutzen können.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist verboten.
  • Bitte beachten Sie, dass auf den griechischen Inseln die Anzahl der Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile begrenzt ist.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Auto und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein).
  • Ein Fahrradhelm ist nicht vorgeschrieben.
  • Telefonieren und Tippen auf einem Handy sind auf dem Fahrrad verboten.

In Griechenland wird ein ausgedehnteres Autobahnnetz aufgebaut. Auf den griechischen Inseln, mit Ausnahme von Kreta, ist das Straßennetz begrenzt.
Das Fahren in Griechenland birgt Risiken aufgrund des manchmal schlechten Zustands des Straßenbelags, des großen Verkehrsaufkommens in den Städten und in deren Umkreis sowie zahlreicher Autofahrer, die zu schnell fahren.
Es wird nicht empfohlen, außerhalb der Städte im Dunkeln zu fahren.

  • Abblendlicht ist bei schlechter Sicht, im Dunkeln und in Tunneln vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. In einem Kreisverkehr ohne Vorfahrtsschild (oder Ampel) müssen Fahrer im Kreisverkehr den Fahrern von rechts Vorfahrt gewähren. Auf Gebirgsstraßen hat bergauffahrender Verkehr Vorfahrt vor bergabfahrendem Verkehr.
  • Der Alkoholgrenzwert beträgt 0,5 ‰, aber 0,2 ‰ für Fahrer, die ihren Führerschein seit weniger als 2 Jahren besitzen.
  • Sie dürfen nur mit Freisprechanlage telefonieren und keine Kopfhörer oder In-Ear-Kopfhörer tragen.
  • Kinder unter einer Größe von 1,35 m müssen in einem Kindersitz sitzen.
  • Winterreifen sind nicht vorgeschrieben.
  • Das Rauchen im Auto ist in der Gegenwart eines Kindes unter 12 Jahren verboten.
  • Es wird empfohlen, den lokalen Verkehrsteilnehmern, wie beispielsweise landwirtschaftlichen Fahrzeugen, in ländlichen Gebieten immer Vorfahrt zu gewähren.
  • Das Parken ist unter anderem entlang einer gelben Linie verboten.

Ein Warndreieck, ein Verbandskasten und ein Feuerlöscher sind im Fahrzeug vorgeschrieben. Sicherheitswesten und eine Taschenlampe werden ebenfalls zur Mitnahme empfohlen.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h.

Fahrzeug Außerorts Autobahn
Auto 90/110* 130*
mit Anhänger 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 90/110* 130*
Wohnmobil > 3,5 t 80 80

*Die Höchstgeschwindigkeit ist durch Schilder angegeben.

Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Auf den meisten griechischen Autobahnen müssen Sie Mautgebühren zahlen. Meistens können Sie nur in bar bezahlen, nicht mit einer Bank- oder Kreditkarte.
Wenn Sie mit dem Auto und Wohnwagen reisen, zahlen Sie oft den doppelten Preis. Für Wohnmobile ist der Preis oft noch höher. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Straßenmeistereien egnatia.eu, kentrikiodos.gr, en.aodos.gr, aegeanmotorway.gr, moreas.com.gr, neaodos.gr, olympiaodos.gr und unter vriskoapostasi.gr.

Es gibt noch keine Umweltzonen, die für ausländische Touristen von Bedeutung sind. Athen hat zwar eine Umweltzone, aber diese gilt für Fahrzeuge mit griechischem Kennzeichen, mit Ausnahme von Mietwagen.

Stellen Sie Ihr Warndreieck mindestens 100 m hinter Ihrem Fahrzeug auf, wenn dieses für andere Verkehrsteilnehmer nicht gut sichtbar ist. Allen Insassen wird empfohlen, eine Sicherheitsweste anzuziehen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 100: Polizei
  • 199: Feuerwehr
  • 166: Rettungswagen
  • 171: Touristenpolizei

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.