Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer einen Camping der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Campingurlaub in Irland

Irland zählt geographisch gesehen zu den Britischen Inseln. Die Insel ist politisch zweigeteilt: Der größte Teil der Insel formt zusammen die Republik Irland, die Provinz Nordirland gehört zum Vereinigten Königreich.
 

Grüne Insel

Die grüne Insel trägt ihren Beinamen zurecht. Die schroffe Schönheit der irischen Natur ist atemberaubend. An den Küsten der Insel verändert sich die Landschaft ständig: von dramatischen Klippen bis hin zu langen Sandstränden, Buchten und grünen Hügeln.

„Ein Fremder ist nur ein Freund, den man noch nicht kennt“ lautet ein bekanntes Sprichwort der Iren. Die Offenheit der Einwohner zeigt sich besonders bei der jährlichen St. Patrick’s Day- Parade, die fröhlich und ausgelassen ganz in Grün gefeiert wird.
 

Wandern an der Küste

Wer im Campingurlaub gern wandert, ist in Irland genau richtig. Auf dem 2.500 Kilometer langen Wild Atlantic Way lässt sich die gesamte Vielfalt der irischen Küstenlandschaft erkunden. Besuchen Sie zum Beispiel die „Cliffs of Moher“, bekannt aus dem Film „Harry Potter und der Halbblutprinz“. An den Stränden kann man hervorragend surfen, tauchen oder Wasserski und Kanu fahren.
 

Irische Traditionen

Die Städte der Insel spiegeln die irischen Traditionen und Geschichten wider. Vor allem die Hauptstadt Dublin gilt als kulturelles Zentrum - perfekt für einen Städtetrip im Campingurlaub. In der St. Patrick’s Cathedral, der größten Kirche Irlands, befinden sich zahlreiche beeindruckende Monumente. Im Trinity College ist eines der ältesten Bücher der Welt ausgestellt, das „Book of Kells“. Und das irische Bier Guinness schmeckt fast noch besser, wenn man es abends gemütlich in einem der traditionellen Pubs trinkt.

Im nordirischen Belfast, auch Titanic-Stadt genannt, wurde das berühmte Schiff gebaut. Die gesamte Geschichte kann man in den interaktiven Ausstellungen des Titanic-Museums erleben.

Typisch irisch: das wohl berühmteste Getränk Irlands, der Whisky, hat im Land eine lange Tradition. In einer Whisky-Distillerie sehen Sie selbst, wie die verschiedenen Sortenhergestellt werden. Sie mögen lieber warme Getränke? Für Kaffeeliebhaber empfiehlt sich der „Irish Coffee“, Kaffee mit irischem Whisky und Sahne.
 

Campingurlaub in Irland

Irland hat ein gemäßigtes Klima mit kühleren Sommern und milden Wintern. Campingurlaub auf der Insel ist daher ganzjährig möglich. Die Durchschnittstemperatur im wärmsten Monat August liegt bei 14 bis 16 Grad. Campingplätze sind beinahe überall zu finden: sowohl an der Küste als auch im Landesinneren.
 

3 Highlights für den Campingurlaub

Skellig Michael: Die kleine Insel Skellig Michael im County Kerry wurde nicht umsonst von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Auf ihrer Spitze befindet sich ein sehenswertes mittelalterliches Kloster . Zudem ist die Insel Heimat größerer Gruppen Papageientaucher. Von Portmagee aus können Sie eine Tour zur Skellig Michael unternehmen.

Wilde Tiere beobachten: In Irland gibt es nicht nur Schafe: Entlang der Küste tummeln sich diverse Meeresbewohner. Im kleinen Fischerort Carrigaholt  im County Clare können Sie beispielsweise bei einer Bootstour Delfine und Kegelrobben beobachten.

Temple Bar: Dublins wohl bekanntestes Stadtviertel ist reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten und traditionell irischen Pubs. Bummeln Sie durch die Gässchen entlang der Geschäfte, Restaurants und Kunstgalerien.