Zur Homepage

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.700 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Camping in der Slowakei

Knapp 5.5 Millionen Menschen leben in der von deutschen Campern bisher nur wenig entdeckten Slowakei. Höchste Zeit das zu ändern, denn das Land hat gerade für Naturliebhaber einiges zu bieten.
 

Campen und Wandern im Tatragebirge

Die Hauptstadt Bratislava liegt nur eine Autostunde entfernt von der österreichischen Hauptstadt Wien. Wenn Sie mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind, können Sie Bratislava als Ausgangspunkt nehmen, um das ganze Land zu erkunden. In der Slowakei finden Sie viele naturnahe Campingplätze. Zum Beispiel in der Nähe der Nationalparks Tatra und Niedere Tatra.

Naturbegeisterte Camper können unter anderem entlang des Bergsees Popradske Pleso bis zum Gipfel des 2503 Meter hohen Bergs Rysy an der polnisch-slowakischen Grenze wandern.
 

Einzigartige Aragonit- und Eishöhlen – die slowakische Unterwelt

Haben Sie die Bergwelt der Slowakei bewundert, ist es Zeit für eine Tour unter Tage. In den Höhlenwelten der Slowakei finden Sie einzigartige Naturschauspiele: Von der einzigen Aragonithöhle Europas bis zur bekannten Dobschauer Eishöhle, die Sie in der kalten Jahreszeit besuchen sollten.
 

10 Tage Roadtrip durch die Slowakei

In einem Kurzurlaub mit dem Wohnmobil können Sie die schönsten Orte der Slowakei entdecken. Ein Abstecher zum Nationalpark Slowakisches Paradies sollte auf jeden Fall zum Programm gehören: Klettern Sie auf den vielen Klettersteigen über Flüsse und Wasserfälle. Auch ein Besuch der Stadt Banská Bystrica darf auf einer Campingrundreise nicht fehlen. Hier gibt es eine schöne Altstadt, in der Sie sich durch die romantischen Gassen treiben lassen können. Machen Sie auch einen Abstecher zur mittelalterlichen Arwaburg, dem Drehort des ersten Vampirfilms „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens".
 

Slowakische Spezialitäten

Entdecken Sie auf dem Weg zum nächsten Campingplatz die vielen gemütlichen Ortszentren mit ihren Gaststätten und Kneipen. Ein deftiges Mittagessen besteht aus landestypischen Brimsennocken und Piroggen. Bryndzové halušky ist das bekannteste Gericht. Auch Pfannkuchen und Sauerkraut gehören zu den traditionelle Speisen. Bierliebhaber kommen nicht nur wegen der niedrigen Preise in der Slowakei voll auf ihren Geschmack.

Kultur, Natur und slowakische Köstlichkeiten – die Slowakei können Sie von vielen Seiten in einem Campingurlaub genießen.

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt in die Slowakei

  • Die meisten Campingplätze befinden sich in Nationalparks wie der Hohen Tatra und an den zahlreichen Stauseen und Thermen.
  • Abgegrenzte Stellplätze sind selten.
  • Auf einigen Campingplätzen sind die Sanitäranlagen unter dem westeuropäischen Durchschnitt. Fast alle Campingplätze verfügen über Strom.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist verboten.
  • Noch nicht alle Campingplätze haben Servicestationen für Wohnmobile.
  • Es ist nicht erlaubt, auf einem Parkplatz in einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Auto zu übernachten.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Pkw und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18,75 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12,75 m lang sein).
  • Mit einem Wohnmobil oder einem Gespann von mehr als 3,5 Tonnen oder mehr als 7 m Länge dürfen Sie auf Straßen mit drei oder mehr Fahrspuren in die gleiche Richtung nur auf den beiden ganz rechten Fahrspuren fahren.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften ist ein Fahrradhelm vorgeschrieben (innerhalb geschlossener Ortschaften nur für Kinder bis 15 Jahre).
  • Im Dunkeln (und bei schlechter Sicht) müssen Radfahrer eine Sicherheitsweste tragen.
  • Telefonieren und Tippen auf einem Handy sind auf dem Fahrrad verboten.

Das Straßennetz ist von zufriedenstellender Qualität. Unbefestigte und schlechte Straßen gibt es nur in ländlichen Gebieten.
Viele Straßen sind eng und kurvenreich und manchmal fehlen die Fahrbahnmarkierungen. Rechnen Sie auch mit gefährlichen Überholmanövern anderer Verkehrsteilnehmer. Im nördlichen gebirgigen Teil der Slowakei können Straßen im Winter durch Schnee und Eis unbefahrbar werden.
Es wird davon abgeraten, nach Sonnenuntergang auf den engen, kurvenreichen und schlecht beleuchteten Straßen außerhalb der Stadt zu fahren.

  • Abblendlicht (oder Tagfahrlicht) ist tagsüber vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt, Straßenbahnen haben jedoch immer Vorfahrt. Der Verkehr im Kreisverkehr hat Vorfahrt, wenn dies durch Verkehrsschilder angegeben ist. Sonst hat der Verkehr von rechts Vorfahrt. Es gilt ein absolutes Alkoholverbot für Autofahrer.
  • Fahrer dürfen nur mit einer Freisprechanlage telefonieren.
  • Achtung! Kinder unter 12 Jahren und kleiner als 1,50 m dürfen nicht vorne sitzen; sie müssen hinten in einem Kindersitz transportiert werden.
  • Blitzerwarner sind verboten, entfernen Sie (falls erforderlich) die Standorte von slowakischen Radarfallen aus Ihrer Navigationssoftware.
  • Vom 15. November bis zum 31. März ist die Verwendung von Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen Pflicht.
  • In engen Straßen dürfen Sie nur halten, wenn noch mindestens 3 Meter Platz für andere Verkehrsteilnehmer verbleibt.
  • Das Parken ist unter anderem entlang eines weißen durchgezogenen Striches verboten.
  • Das Navigationsgerät darf nicht in der Mitte der Windschutzscheibe angebracht werden und darf die Sicht des Fahrers nicht behindern.
  • Bei Staus müssen Sie so weit wie möglich nach rechts oder links fahren, damit in der Mitte Platz für Einsatzfahrzeuge (eine Rettungsgasse) entsteht.

Ein Warndreieck, eine Sicherheitsweste, ein Verbandskasten und ein Ersatzreifen (oder ein Reifenreparaturset) sind im Fahrzeug vorgeschrieben. Es wird empfohlen, Sicherheitswesten für alle Insassen mitzuführen. Es wird auch empfohlen, Ersatzlampen mitzunehmen.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h. Evtl.

Fahrzeug Außerorts Autobahn
Auto 90 130*
mit Anhänger 90 90
Wohnmobil < 3,5 t 90 130*
Wohnmobil > 3,5 t 80 90**

*Auf Stadtautobahnen 90 km/h.
**Auf Stadtautobahnen 80 km/h.

Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Auf slowakischen Schnellstraßen und Autobahnen ist eine elektronische Vignette für Fahrzeuge bis zu bis zu 3,5 Tonnen Pflicht. Diese „E-Vignette“ ist online unter eznamka.sk (auch weitere Informationen), an Grenzübergängen und bei einigen Poststellen und Tankstellen in der Nähe der slowakischen Grenze erhältlich. Die E-Vignette ist mit Ihrem Nummernschild verknüpft.
Es ist nicht notwendig, eine separate E-Vignette für einen Wohnwagen oder Anhänger zu kaufen, außer wenn Ihr Auto und Ihr Anhänger ein Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen haben.
Fahrzeuge (einschließlich Wohnmobilen) über 3,5 Tonnen zahlen eine Maut pro gefahrenem Kilometer mithilfe einer elektronischen Mautbox. Mehr Informationen: emyto.sk.

Es gibt noch keine Umweltzonen, die für ausländische Touristen von Bedeutung sind.

Stellen Sie Ihr Warndreieck auf der Autobahn mindestens 100 m (auf sonstigen Straßen 50 m) hinter Ihrem Auto auf, wenn dies eine Gefahr für den übrigen Verkehr darstellt. Alle Insassen müssen eine Sicherheitsweste anziehen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Sie können auch die slowakische Pannenhilfe (SATC) unter +421 2 682 492 11 (oder 18124) anrufen.Wenn ein Unfall zu Personen- oder Sachschäden von mehr als 4.000 € geführt hat, sind Sie verpflichtet, die Polizei anzurufen.
Wenn sichtbare Schäden am Auto vorhanden sind, fordern Sie einen Polizeibericht an; dieser muss auf dem Rückweg an der Grenze vorgelegt werden.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.