Zur Homepage

Keine vorgestellte Campingplätze gefunden

Keine Campingplätze gefunden

Legende

Laden

Beliebte Reiseziele Kroatien

mehr Regionen in Kroatien zeigen

Alle Regionen

Beliebte Campingplätze Kroatien

Urlaubsthemen Kroatien

Weitere Urlaubsthemen anzeigen

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer einen Camping der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Ihr Campingurlaub in Kroatien: Das erwartet Sie

Kroatien ist nicht nur für den Badeurlaub die erste Wahl. Mit seiner vielfältigen Landschaft und dem maritimen Klima ist das Land ein wahrer Geheimtipp auch für Camper und Wanderer mit einer Vorliebe für herrliche Natur. Eine traditionsreiche Geschichte mit einer Vielzahl an Einflüssen verschiedenster Kulturen und eine Küche, die das Beste aus der Adria und der kroatischen Erde zu köstlichen Gerichten vereint, zählen zu den Besonderheiten dieses Landes. Lernen Sie beim Camping in Kroatien, auch mit Hund, den wilden, atemberaubenden Teil Europas kennen.

Kroatien ist die konzentrierte Essenz aus landschaftlicher Vielfältigkeit

Kroatien ist der nordwestlichste Teil der südosteuropäischen Balkanregion und grenzt dabei an Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Ungarn und Serbien. Die fruchtbare Landschaft hat die Lebensweise der Bewohner seit jeher geprägt und noch immer besticht sie durch ihre außerordentliche Vielfältigkeit. Paradiesisch anmutende Wasserfälle, die zwischen schroffen Felskliffen in azurblaue Oasen münden, gehören ebenso zum Landschaftsbild wie naturbelassene Mischwälder. Die hervorragende Qualität der Waldgebiete spiegelt sich in Naturparks und einzigartigen Nationalparks wider, von denen der Nationalpark Plitvicer Seen sogar als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet wurde. Die Naturbelassenheit der kroatischen Landschaft stellt die unberührte Heimat wilder Tiere wie Luchse, Wölfe oder Bären sicher. Dabei ist das mediterrane Klima das ganze Jahr über sehr gut geeignet für Camping inmitten von beeindruckenden Landschaften und Unternehmungen, die viel Abwechslung versprechen. Geologische Besonderheiten wie unterirdische Grotten und idyllische Seenplatten runden die facettenreiche Naturkulisse ab.

Strände wie aus dem Hochglanzmagazin

Die sagenhaften Strände, Inseln und Buchten Kroatiens gehören für viele Besucher wohl zu den Hauptgründen, das Land zu besuchen. Die Küstenabschnitte bestehen zum größten Teil aus rundgewaschenen Kieselsteinen, die quasi als Markenzeichen der kroatischen Strände gelten. Beim Camping in Kroatien am Sandstrand kommen vor allem Dalmatien oder die Kvarner Bucht infrage. Erste Wahl ist auch Istrien für ungestörtes Camping in Kroatien. Gerade die traumhaften Strände inmitten der unberührten Natur oder umsäumt von pittoresken Fischerdörfern sind der Grund für die steigende Popularität Kroatiens als Sehnsuchtsort innerhalb Europas. Viele naturbelassene Strände, Buchten und Inseln ermöglichen Ihnen ungestörten Badegenuss fernab der allseits beliebten Strandgebiete. Die unberührten Gegenden in Kroatien eignen ideal sich zum FKK Camping. Für das Camping in Kroatien mit Hund bieten sich ebenfalls viele Regionen an und Ihr Vierbeiner kann sich an ausgewiesenen Hundebadestellen vollends austoben. Die Region Istrien ist dabei nur eines von vielen Beispielen für eine schöne Reisedestination mit Camper, Wohnwagen oder Zelt. Hier gehen alte Dörfer, glasklares Wasser und mit mediterranen Pflanzenarten bewachsene Klippen eine wild-romantische Symbiose ein.

Römische und venezianische Einflüsse prägten die Architektur

Die Region, die heute als Kroatien bekannt ist, wurde schon zu prähistorischen Zeiten besiedelt. So wurden vor allem im nördlichen Kroatien Fossilien und Überreste von Neandertalern gefunden. Später während der Eisenzeit frequentierten Stämme der frühen illyrischen Hallstatt-Kultur und der keltischen La-Tène-Kultur das Gebiet. Erst viel später fiel die Region unter die Liburner, während die Griechen Kolonien auf den Inseln Vis und Hvar gründeten. Die Römer und Venezianer hatten ebenfalls einen großen Einfluss im kroatischen Raum und so verwundert es nicht, dass die Gebäude und historischen Bauwerke in den Städten und Dörfern gotische und venezianische Elemente wie Bögen, Hallen, Spitzdächer und Säulen enthalten.

Genießen Sie die abwechslungsreiche Küche Kroatiens

Freunde der authentischen und altbewährten Gastronomie werden sich in die kroatische Kulinarik verlieben. Durch die Anbindung an die See sind Fisch und Meeresfrüchte wichtige Bestandteile der kroatischen Küche, besonders in den maritimen Landesteilen. Wie wäre es mit gegrilltem Schwertfisch an Meersalz, Knoblauch und Zitronensaft oder einem schwarz gefärbten Tintenfischrisotto mit Oktopus? Die Gerichte sind sehr vielfältig und können sich von Region zu Region erheblich unterscheiden. Die bergigeren Regionen zeichnen sich daher eher durch deftige Speisen aus, in denen oft Fleisch, Milch und Käse Verwendung finden. Übrigens, haben Sie gewusst, dass Kroatien eine Weinbaunation ist? Dieser Fakt wird auch im Ausland immer bekannter, was Weinbaugebieten wie Dingac und Postup von der Halbinsel Peljesac zugutekommt. Dort werden den Besuchern auch Verkostungen von hochwertigen Weinen angeboten.

Sport und Kultur genießen in Kroatien seit jeher einen hohen Stellenwert

Auch sportlich weiß Kroatien zu überzeugen. Basketball, Wasserpolo, Handball und Fußball sind die populärsten Sportarten des Landes, was sich auch im Titel zum Fußball-Vizeweltmeister der WM 2018 reflektiert. Der Wettkampf hat einen großen Stellenwert und auch Einzelsportarten wie Tischtennis, Skifahren, Schwimmen und Schachspielen sind sehr beliebt. Traditionelle Veranstaltungen wie die Rijeka Sommernächte bei der Festung Trsat in Rijeka oder das internationale Folklorefestival in Zagreb zelebrieren Tanz, Kultur und das kroatische Erbe im ganzen Land. Dabei wird Gastfreundschaft immer großgeschrieben – überzeugen Sie sich am besten selbst und entdecken Sie die Traditionen der kroatischen Kultur.

Naturfreunden bietet die kroatische Landschaft viele Ausflugsziele

Kroatien verfügt über eine enorme Fülle an Tagesausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, sei dies in der freien Natur oder innerhalb der Zivilisation. Der Nationalpark Plitvicer Seen in der Nähe der bosnischen Grenze besticht durch viele wundervolle Wasserfälle, Lagunen, Seen, Felsen und dichten Wald. Naturschätze wie diesen gibt es noch zuhauf in ganz Kroatien. Ein weiteres Beispiel ist der famose Krka-Nationalpark im Süden Kroatiens nahe Sibenik. Der größte Wasserfall Kroatiens stürzt sich umsäumt von üppiger Vegetation über mehrere Terrassen hinunter in die Lagune. Diese ist sowohl bei Einheimischen als auch bei Besuchern ein beliebter Badeort und sehr zu empfehlen.

Kroatien beheimatet Städte von historischem Charme

Viele Städte Kroatiens trumpfen in puncto Architektur und Geschichte groß auf. Sehr empfehlenswert ist neben der Hauptstadt Zagreb der Besuch der Städte Split, Sibenik und Dubrovnik. Die drei Städte liegen allesamt am Meer. Daher können Sie sie nacheinander per Wohnwagen oder Camper bequem bereisen und besichtigen. Split verfügt mit der Kathedrale des Märtyrers St. Domnius über eine der ältesten Kathedralen der Welt und auch die kolossalen Ruinen des sagenhaften Diokletianpalastes aus der Zeit der Römer befinden sich in der Stadt. Split verfügt zudem mit zahlreichen Stadtstränden wie Bacvice oder Firule über verschiedene Badestellen direkt vor Ort.

Erleben Sie die Schönheiten des Südens per Campertour

Sibenik ist hingegen ein echter Geheimtipp. Die beschauliche Stadt zeichnet sich durch eine Vielzahl an mittelalterlichen Häusern, hölzernen Balustraden und verwinkelten, engen Pflastersteingassen aus. Von der bewegten Geschichte Sibeniks zeugen auch die umliegenden Festungen Tvrdjava Barone, Tvrdjava sveti Michael, Tvrdjava sveti Mihovil und Tvrdjava sveti Nikola. Hoffentlich bringen Sie guten Hunger mit, denn die traditionelle Küche in Sibenik wartet mit deftigen Eintöpfen und raffinierten Fisch- und Muschelgerichten auf. Dubrovnik im tiefen Süden ist ein beliebtes Anfahrtsziel von Fähren aus aller Welt. Die Stadt ist umgeben von einer imposanten Stadtmauer aus dem 8. Jahrhundert. Heute ist sie UNESCO-Welterbe. Dubrovnik ist in jedem Fall eine sehr empfehlenswerte Destination und hat sich den Spitznamen „Perle der Adria” redlich verdient.

Viele Campingparadiese unter der kroatischen Sonne

Unter Kennern wird Kroatien als Eldorado für Camping hoch gehandelt. Wer könnte bei der Fülle an maritimen Paradiesen und grünen Waldoasen auch ernsthaft widersprechen? Kroatien besteht im Westen aus den Regionen mit Meeresanbindung Istrien, Kvarner-Bucht, Lika-Senj und Dalmatien. Das hügelige und zum Teil bergige Kontinentalkroatien stellt den Hauptteil der Landmasse und bietet sich für Liebhaber von Bergen und Wäldern an. Die kroatische Küste samt den Inseln zählt mit rund 200 Sonnentagen pro Jahr zu den sonnigsten Gebieten Europas. Im Sommer herrschen durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen von 26-38 Grad Celsius und locken somit Badefreunde und Sonnenanbeter an die prächtigen Strände Kroatiens. Zum FKK Camping ist das Wetter ebenfalls bestens geeignet. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über angenehm, nur im Dinarischen Gebirge können im Winter etwas kühlere Bedingungen vorherrschen. Eine Vielzahl an Camping- und Zeltplätzen sorgt für bequem anpassbare Preis- und Komfortklassen ganz nach Ihrem Geschmack.

Was die Regionen für Camper zu bieten haben

Für Camping am Sandstrand offeriert Kroatien mit der Region Kvarner-Bucht interessante Möglichkeiten. Direkt beim ehemaligen Fischerdorf Medulin befindet sich der Campingplatz Arena Medulin Campsite auf einer Halbinsel. Alte Kiefernwälder, ein feiner, langer Sandstrand und Zugang zu Wassersport bieten neben der Anbindung zu Elektrizität und Schatten spendenden Bäumen ideale Bedingungen für Ihren Bilderbuchurlaub in Kroatien. Ausgezeichnete Campingplätze finden sich überall entlang der kroatischen Küste und auch die Inseln Krk, Hvar und Brac verfügen über tolle Campinggelegenheiten, wobei zu beachten ist, dass Sie Camper oder Wohnmobil nur per Fähre transportieren können. Wenn Sie es lieber uriger mögen, ist der legendäre Nationalpark Plitvicer Seen eine hervorragende Wahl. Um den Nationalpark mit seinen 16 Seen, Canyons, Wäldern und diversen Klimazonen erwarten Sie zahlreiche Campingplätze. So nächtigen Sie dicht an einem der schönsten Naturwunder weit und breit und verbringen Ihren Urlaub schwimmend, wandernd oder faulenzend in einer epischen Umgebung. Eine tolle Option für das Camping in Kroatien ist auch Istrien wegen der Nähe zu atemberaubender Natur und der Vielzahl alter Bauwerke.

Wie gut sind die kroatischen Straßen?

Kroatische Straßen sind im Allgemeinen in einem sehr guten Zustand. So verbindet eine moderne Schnellstraße die Hauptstadt Zagreb im Norden mit Rijeka im Nordwesten und Ploce im Süden. Mautstationen sind neben allen Schnellstraßen, die mit dem Buchstaben „A“ beginnen, angesiedelt sowie auch auf einigen Brücken wie der Krk-Brücke und Tunneln wie dem Ucka-Tunnel zwischen Rijeka und Istrien. Natürlich können Sie in Kroatien auch ohne kostenpflichtige Straße gut vorankommen. Die gebührenfreien Straßen sind ebenfalls bestens ausgebaut, allerdings verfügen Sie nur über eine Spur pro Fahrtrichtung und teilweise sind sie recht geschwungen. Die Straßen sind gut miteinander verknüpft, doch ist es ratsam, die größeren Städte und Ballungszentren mit dem Wohnwagen zu umgehen, da es speziell während der Sommersaison zu ausgedehnten Staus kommen kann. Schließlich möchte zu dieser Zeit auch fast jeder Kroate an den Strand oder in den Süden. Aufgrund der geografischen Nähe ist das Land über Österreich und Slowenien relativ schnell zu erreichen.

Tipps zum Geldwechseln

Wenn Sie Euros in kroatische Kuna oder umgekehrt tauschen möchten, empfiehlt es sich, einige kroatische Eigenheiten zu beachten. Trotz offiziellem Kurs schwanken die Raten je nach Wechsler oder Wechselstube ein wenig. Wenn Sie mit den Geldwechslern handeln, können Sie durchaus profitieren. Dies ist für Deutschland zwar unüblich, doch in Kroatien gang und gäbe. Die Händler sind sich der Konkurrenz bewusst und gerne bereit, mit Ihnen ein faires Geschäft abzuschließen. Folgende Worte bringen Ihnen nicht nur bei den Geldwechslern, sondern bei allen Kroaten Sympathie ein: „Dobar dan“ steht für „Guten Tag“, „Hvala“ heißt „Danke“ und „Doviđenja“ bedeutet „Auf Wiedersehen“.

Campingurlaub ganz nach Ihren Wünschen

Kroatien überzeugt mit seiner landschaftlichen Vielseitigkeit und den historischen Bauten wie kaum ein anderes Reiseland in Europa. Beeindruckende Traumstände und eine abwechslungsreiche Küche sind nur zwei der unzähligen Attraktionen Kroatiens. Das mediterrane Wetter bietet gute Gelegenheiten für ausgedehnte Stunden im kristallklaren Wasser. Oder wie wäre es mit einem entspannten Spaziergang in der alten Innenstadt? Die architektonische Schönheit der vielerorts vorzufindenden historischen Gebäude aus Stein ist der ganze Stolz vieler kroatischen Dörfer und Städte. Auch als Zwischenstation vor der Weiterreise in andere Länder ist Kroatien dank dieser Qualitäten ideal.

Die Top 5 Kroatiens

  1. 1. In der nördlichen Hafenstadt Rijeka findet zwischen Januar und März der größte Karneval Kroatiens statt. Den Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten bildet jeweils der letzte Sonntag vor Aschermittwoch.
  2. 2. Im Februar treten Läufer im Halbmarathon um die Halbinsel Marjan bei Split gegeneinander an. Entlang der Küste und vorbei an malerischen Kiefernwäldern besticht die Veranstaltung mit einem szenischen Panorama.
  3. 3. In Zagreb wird jedes Jahr von September bis Oktober das Welt-Theater-Festival abgehalten und zieht Liebhaber der darstellenden Künste aus aller Welt in die Hauptstadt.
  4. 4. Das Dubrovniker Sommerfestival im Juli wartet mit internationalen Musikern und Schauspielern auf, die ihre Künste auf einer Open-Air-Bühne und umgeben von den legendären Stadtmauern zum Besten geben.
  5. 5. Neben einer ganzen Bandbreite an Meeresfrüchten und Muscheln werden in den kroatischen Gewässern auch Austern gefischt. Diese sind zwar nicht so berühmt wie ihre französischen Schwestern, dafür mindestens genauso lecker. Die Bucht von Mali Ston beherbergt die größte Austernzucht. Die beste Zeit für die Austernernte ist im März und während des Herbstes. Kein Wunder also, dass das Austern-Festival in Ston auf den 21. März fällt.