Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.700 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Campingurlaub in der Schweiz

Die Schweiz ist ein Alpenland in Mitteleuropa und grenzt an Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Liechtenstein. Die drei offiziellen Landessprachen sind Deutsch, Französisch und Italienisch. Die Landschaft der Schweiz ist geprägt von hohen Bergen, grünen Tälern und klaren Bergseen.

Die Bergwelt der Schweizer Alpen

Im Kanton Wallis finden Sie den höchsten Berg der Schweiz, die 4634 Meter hohe Dufourspitze. Auch in der italienischen Schweiz in Tessin, dem Kanton Graubünden und der Region Ostschweiz können Sie wunderbar wandern. Hier gibt es beeindruckende Gletscher und natürliche Felsenarenen zu entdecken.

Der bekannteste Berg des Landes ist das Matterhorn. Fahren Sie mit der Seilbahn auf das gegenüberliegende Klein Matterhorn zur höchsten Seilbahnstation der Alpen und bewundern Sie den traumhaften Ausblick auf den charakteristischen Berg.

Campingurlaub an einem See in der Schweiz

Wenn Sie am liebsten direkt am Wasser campen, haben Sie in der Schweiz eine große Auswahl. Am Schweizer Ufer des Bodensees können Sie das schöne Städtchen Konstanz erkunden und die Blumeninsel Mainau besuchen. Fahren Sie mit dem Boot über den Genfer See und erblicken Sie die Jet d’eau, das Wahrzeichen der Stadt Genf. Begeben Sie sich auf die Spuren von Wilhelm Tell am Vierwaldstättersee in den Orten Luzern und Küssnacht. Auch der Neuenburger See und der Walensee bieten eine Menge Wasserspaß beim Segeln, Angeln, Baden, Surfen und Paddeln.

Die Schweiz für die echten Genießer

Die Schweiz für die echten Genießer Die Schweiz ist bekannt für ihren Käse wie den Emmentaler, Appenzeller oder Raclettekäse. In der Emmentaler Schaukäserei erfahren Sie alles über die Geschichte und Herstellung der Schweizer Spezialität. Zu einem guten Stück Käse passt ein gutes Glas Wein aus einer der Schweizer Weinregionen.

Für Freunde der Süßen Freuden ist die Schweizer Schokolade das echte Highlight. Probieren Sie sich selbst an der Herstellung bei einem Schokoladen-Workshop in der Maison Cailler Schokoladenfabrik.

Für jeden Camper der richtige Campingplatz

Bei einem Campingurlaub in der Schweiz kommen alle Urlaubstypen auf ihre Kosten. Aktivurlauber können auf einem Campingplatz in den Alpen campen. Wassersportliebhaber finden einen Stellplatz an einem der Schweizer Seen, wie dem Bodensee, dem Genfer See oder dem Vierwaldstättersee. Kulturliebhaber campen in der Nähe von schönen Städten wie Bern, Basel oder Zürich. Die meisten Campingplätze bieten auch Wintercamping an.

5 Highlights in der Schweiz

1. Nehmen Sie die höchstgelegene Zahnradbahn der Welt zum Jungfrauenjoch. Auf dem Gipfel erwartet Sie eine Aussichtsplattform, ein Eispalast und eine Forschungsausstellung.

2. Fahren Sie mit der Rhätischen Bahn. Die UNSECO Weltkulturerbe Strecke führt von Albula nach Bernina über beeindruckende Viadukte und Brücken und bietet einen tollen Panoramablick.

3. Der Rheinfall bei Schaffhausen ist der größte Wasserfall Europas. Ziehen Sie Ihr Regencape an und bewundern Sie die hinabtosenden Wassermassen.

4. Luzern am Vierwaldstättersee ist eine der schönsten Städte der Schweiz. Machen Sie einen Stadtrundgang und schlendern Sie über die weltbekannte Kapellbrücke.

5. Erleben Sie den Ausblick auf den Aletschgletscher, den größte Gletscher der Alpen, vom Eggishorn aus, oder wagen Sie sich auf eine geführte Gletscherwanderung.

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt in die Schweiz

  • Die meisten Campingplätze in der Schweiz liegen an den Seen. Die Campingplätze in den Bergregionen sind oft klein und haben nur die Grundversorgung für Zeltcamper.
  • Im Westen der Schweiz verfügen die Campingplätze oft über zahlreiche Dauerstellplätze. Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist nur erlaubt, wenn Sie vorher die Erlaubnis des Grundbesitzers oder der örtlichen Polizei eingeholt haben.
  • Die Übernachtung in einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Auto außerhalb von Campingplätzen ist nur auf Parkplätzen an den Autobahnen für eine Nacht erlaubt, wenn Sie auf der Durchreise sind. Abgesehen von lokalen Ausnahmen ist das Übernachten an öffentlichen Straßen sonst verboten.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Pkw und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18,75 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein).
  • Auf Autobahnen mit mindestens drei Fahrspuren in die gleiche Richtung dürfen Sie mit Ihrem Wohnwagen nicht auf der ganz linken Spur fahren (und auch nicht mit einem Wohnmobil > 3,5 Tonnen).
  • Es wird empfohlen, Unterlegkeile mitzunehmen, um die Räder Ihres Wohnwagens an einem (kleinen) Hang zu sichern.
  • Ein Fahrradhelm ist nur erforderlich, wenn Sie schneller als 20 km/h fahren.

Die Schweiz verfügt über ein ausgezeichnetes Straßennetz mit vielen Viadukten und Tunneln in den Bergen. Im Winter können die Straßen durch Schneefall unpassierbar werden, aber in diesem Fall können Sie gut markierte Umleitungen nutzen.

  • Abblendlicht (oder Tagfahrlicht) ist tagsüber vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. Straßenbahnen haben grundsätzlich immer Vorfahrt. Der Verkehr im Kreisverkehr hat Vorfahrt, wenn dies ausgeschildert ist. Im Gebirge hat bergauffahrender Verkehr Vorfahrt vor bergabfahrendem Verkehr. Auf schmalen Straßen hat das jeweils schwerere Fahrzeug Vorfahrt.
  • Der Alkoholgrenzwert beträgt 0,5 ‰, aber 0,1 ‰ für Fahrer, die ihren Führerschein noch keine 3 Jahre besitzen.
  • Fahrer dürfen nur mit einer Freisprechanlage telefonieren.
  • Kinder unter 12 Jahren oder einer Größe unter 1,50 m müssen in einem Kindersitz sitzen.
  • Blitzerwarner sind verboten, entfernen Sie (falls erforderlich) die Standorte von Radarfallen in der Schweiz aus Ihrer Navigationssoftware.
  • Winterreifen werden bei winterlichen Verhältnissen dringend empfohlen (Schneeketten können durch ein Schild vorgeschrieben werden).
  • In der Schweiz gibt es die „Bergpoststrassen“ (blaues Schild mit gelbem Posthorn) auf denen Linienbusse und Postautos immer Vorfahrt haben.
  • Bei Staus müssen Sie so weit wie möglich nach rechts oder links fahren, damit in der Mitte eine freie Spur (Rettungsgasse) für Einsatzfahrzeuge entsteht.
  • Das Parken ist unter anderem an Stellen verboten, an denen gelbe Streifen und Kreuze auf der Fahrbahndecke angebracht wurden.
  • Ladung darf an der Seite nicht überstehen, aber Fahrräder dürfen maximal 20 cm überstehen.

Ein Warndreieck ist im Fahrzeug vorgeschrieben.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h.

Fahrzeug Außerorts Schnellstraßen Autobahn
Auto 80 100 120
mit Anhänger 80 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 80 100 120
Wohnmobil > 3,5 t 80 100 100

Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Auf allen Schweizer Autobahnen ist eine Mautvignette erforderlich. Achtung! Für Wohnwagen und Anhänger ist eine zweite Vignette erforderlich.
Die Vignette ist (und kostet) das Gleiche für Autos, Wohnwagen, Anhänger und Wohnmobile bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen und ist ein Jahr lang gültig. Wenn die Vignette fehlt, riskieren Sie eine hohe Geldstrafe. Es ist ratsam, die Vignette vor der Reise online zu bestellen, z.B. über tolltickets.com. Das erspart Ihnen Wartezeiten an der Grenze.
Für Fahrzeuge (auch Wohnmobile) über 3,5 Tonnen müssen Sie eine „Schwerverkehrsabgabe“ (PSVA) bezahlen. Sie können sich diesbezüglich beim Zoll an der Grenze melden. Mehr Informationen: ezv.admin.ch (Suchen Sie „psva“).
Achtung! 
Der Grenzübergang Basel-Weil (an der E35, deutsche A5, Schweizer A2) kann nicht ohne Vignette passiert werden.

Es gibt 2 Tunnel, für die Sie eine separate Maut bezahlen müssen: den Grossen-St.-Bernhard-Tunnel und den Munt-la-Schera-Tunnel. Letzterer ist zeitweise einspurig, daher können Sie ihn nur zu festgelegten Zeiten durchfahren. Mehr Informationen: letunnel.com, ekwstrom.ch und livigno.eu/de/tunnel-munt-la-schera.

Der Kanton Genf hat seit Januar 2020 für mehrere Gemeinden eine Umweltzone eingeführt. Sie müssen dort eine Umweltplakette haben.

Stellen Sie Ihr Warndreieck auf der Autobahn mindestens 100 m (auf sonstigen Straßen 50 m) hinter Ihrem Auto auf, wenn dies für den übrigen Verkehr nicht gut sichtbar ist. Allen Insassen wird empfohlen, eine Sicherheitsweste anzuziehen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Sie können auch einen Schweizer Pannendienst anrufen: +41 44 283 33 77 (ACS) oder 0800 140 140 (TCS). Auf großen Straßen und entlang Bergpässen können Sie auch im Falle einer Panne über eine Notrufsäule um Hilfe bitten. Das Abschleppen auf der Autobahn ist bis zur ersten Ausfahrt erlaubt.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 117: Polizei
  • 118: Feuerwehr
  • 144: Rettungswagen

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ist der Campingplatz wirklich geöffnet? Machen Sie den Corona Camping-Check | Bleiben Sie informiert über das Campen in der Corona-Zeit