Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.900 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt nach Polen

  • In Polen ist das Angebot an Campingplätzen sehr vielfältig, von kleinen, einfachen Campingplätzen bis hin zu großen, modernen Geländen. Polnische Campingplätze haben bisher nur selten abgegrenzte Stellplätze, aber andererseits haben sie alle Strom.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist nur Privatgrundstücken mit Genehmigung des Grundbesitzers erlaubt.
  • Es ist überall verboten, an öffentlichen Straßen in einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Auto zu übernachten.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Auto und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18,75 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein).
  • Ein Fahrradhelm ist nicht vorgeschrieben.
  • Telefonieren und Tippen auf einem Handy sind auf dem Fahrrad verboten.

Die Autobahnen in Polen sind von guter Qualität. Nur in ländlichen Gegenden gibt es unbefestigte Straßen.
Bitte beachten Sie die vielen Baustellen auf den polnischen Straßen, insbesondere im Sommer. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat Polen jedes Jahr eine relativ hohe Zahl schwerer Verkehrsunfälle, weshalb empfohlen wird, vorsichtig und aufmerksam zu fahren.
Nach Sonnenuntergang ist es nicht empfehlenswert, auf den engen, manchmal schlecht beleuchteten Nebenstraßen zu fahren.

  • Abblendlicht (oder Tagfahrlicht) ist tagsüber vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. Der Verkehr im Kreisverkehr hat Vorfahrt, wenn dies ausgeschildert ist.
  • Die Alkoholgrenze liegt bei 0,2 ‰.
  • Fahrer dürfen nur mit einer Freisprechanlage telefonieren.
  • Kinder unter 12 Jahren und einer Größe unter 1,50 m müssen in einem Kindersitz sitzen.
  • Winterreifen sind nicht Pflicht, werden aber im Winter sehr empfohlen (Schneeketten können durch ein Schild vorgeschrieben werden).
  • Auf eventueller Ladung, die mehr als 50 cm übersteht, und auf einem Fahrradträger mit Fahrrädern muss ein reflektierendes weißes Schild mit diagonalen roten Streifen angebracht werden.
  • Bei Staus müssen Sie so weit wie möglich nach rechts oder links fahren, damit in der Mitte eine freie Spur (Rettungsgasse) für Einsatzfahrzeuge entsteht.
  • Achten Sie auf Fußgänger, Radfahrer und anderen langsam fahrenden Verkehr auf „Mehrzweckstreifen“ (eine Art Seitenstreifen) entlang Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften.
  • Fußgänger, die im Dunkeln oder bei schlechter Sicht an einer Straße entlanggehen, sind verpflichtet, einen Reflektor oder eine Sicherheitsweste zu tragen.
  • Das Parken ist unter anderem dann verboten, wenn eine weiße durchgehende oder gestrichelte Linie am Straßenrand verläuft.
  • Ein grüner Pfeil an einer roten Ampel zeigt an, dass Sie nach rechts abbiegen dürfen, sofern Sie anderen Verkehrsteilnehmern Vorrang gewähren, wie z.B. Fußgängern.
  • Es ist verboten, unter Alkoholeinfluss stehende Personen auf dem Beifahrersitz des Fahrzeugs zu transportieren.

Ein Warndreieck und ein Feuerlöscher sind im Fahrzeug vorgeschrieben. Es wird empfohlen, Sicherheitswesten für alle Insassen mitzuführen. Außerdem werden ein Verbandskasten und Ersatzlampen zur Mitnahme empfohlen.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h.

Fahrzeug Außerorts Schnellstraßen Autobahn
Auto 90 100* 140
mit Anhänger 70 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 90 100* 140
Wohnmobil > 3,5 t 70 80 80

*Auf Autobahnen mit getrennten Fahrbahnen und 4 Spuren beträgt die Höchstgeschwindigkeit 120 km/h.

Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h (zwischen 23.00 und 5.00 Uhr beträgt sie 60 km/h).

Teile der Autobahnen A1, A2 und A4 sind mautpflichtig. Die Zahlung kann in bar oder per Kreditkarte erfolgen. Mehr Informationen: viatoll.pl, a1.com.pl, autostrada-a2.pl und autostrada-a4.com.pl.
Für Fahrzeuge (auch Wohnmobile) mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen können Sie nur mit einer Mautbox (viaBOX) elektronisch bezahlen. Mehr Informationen: viatoll.pl/de/lkw.

Es gibt noch keine Umweltzonen, die für ausländische Touristen von Bedeutung sind.

Stellen Sie Ihr Warndreieck auf der Autobahn mindestens 100 m (auf sonstigen Straßen 30 bis 50 m) hinter Ihrem Auto auf, wenn das Auto nicht gut sichtbar ist oder ein Hindernis für den übrigen Verkehr darstellt. Alle Insassen müssen eine Sicherheitsweste anziehen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Sie können auch die polnische Pannenhilfe (PZM) unter +48 22 532 84 44 anrufen.
Bei jedem Verkehrsunfall, auch bei einer kleinen Kollision, sind Sie verpflichtet, die Polizei anzurufen.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 997: Polizei
  • 998: Feuerwehr
  • 999: Rettungswagen
  • Notfallnummer speziell für ausländische Touristen: +48 608 599 999 (auch Englisch/Deutsch)

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ist der Campingplatz wirklich geöffnet? Machen Sie den Corona Camping-Check | Bleiben Sie informiert über das Campen in der Corona-Zeit