Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer einen Camping der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Camping in Dänemark

Dänemark hat eine reiche Geschichte: wilde Wikinger, imposante Natur und die Märchenwelt von Hans Christian Andersen. Spazieren Sie entlang der abwechslungsreichen Küstenregionen, die Sie zu Sandstränden, den Watteninseln und Kreidefelsen führen. Erleben Sie die spannende dänische Kultur, die für ihre langjährige Monarchie, buntes Lego und das einzigartige dänische Design von Kopenhagen bekannt ist. Dänemarks Campingplätze sind beliebt für ihre hohe Qualität: Sie sind ordentlich, gut organisiert und mit allem Komfort ausgestattet.
 

Zwischen Nord- und Ostsee

Geografisch gesehen bilden drei Hauptregionen das Land – die Inseln Seeland und Fünen und die Halbinsel Jütland. Die meisten Besucher reisen nach Seeland, die größte der dänischen Inseln. Hier befindet sich Kopenhagen, die Hauptstadt des Landes. Die vergleichsweise kleine Metropole bietet eine wunderschöne Altstadt, eine Vielzahl von Museen und ein aufregendes Nachtleben. Die Insel Fünen ist bekannt für ihre vielen historischen Kirchen, Herrenhäuser und die guterhaltene Wasserburg Egeskov Slot. Fünen prägen auch üppige grüne Landschaften, endlose Sandstrände und die malerische Stadt Odense, die einst Heimat des beliebten Autors Hans Christian Andersen war. Das Jütland hingegen bietet Wälder, Sanddünen und Angelgebiete und zwei der lebhaftesten dänischen Städte, Århus und Aalborg. Im Südjütland finden Sie das einzigartige Wattenmeer, mit den Inseln Römö und Fanö, das mit Wassersportaktivitäten, dem Legoland und Tiersafaris lockt.
 

Von der Wikingerzeit zur Monarchie

Die Werte des Vertrauens, der Gleichheit und der Gemeinschaft sind tief in der Kultur Dänemarks verankert und haben ihre Wurzeln in der dänischen Geschichte. Eine der berüchtigtsten Perioden war das Zeitalter der Wikinger, das gut 250 Jahre andauerte. Durch ihre bewundernswerten Navigationsfähigkeiten auf See und ihre fortschrittlichen Schiffsbaumethoden reisten die Wikinger weit außerhalb ihres Reiches und noch heute ranken sich viele Legenden und Sagen um sie. Auf die Wikingerzeit folgte die Christianisierung des damaligen Reiches und die Gründung der dänischen Monarchie, die bis heute eine der längsten bestehenden Monarchien der Welt ist.
 

Traditionell Speisen

Traditionelles dänisches Essen basiert auf Zutaten, welche historisch in der Nähe verfügbar waren oder in Dänemarks kurzen Sommern angebaut werden konnten. Smørrebrød sind Roggenbrote, die mit gebratenem oder eingelegtem Fisch, Eiern, Kartoffeln oder Aufschnitt sowie manchmal Meerrettich und Zwiebeln serviert werden. Stegt flæsk, das dänische Nationalgericht, besteht aus knusprig gebratenen Schweinefleischstücken, die mit Salzkartoffeln und Petersiliensauce angerichtet werden. Am besten verdauen Sie die herzhaften dänischen Mahlzeiten mit einem Glas eiskaltem Aquavit, dem weltbekannten skandinavischen Kümmelschnaps.
 

Dänemarks beste Attraktionen

Da Dänemark ein relativ kleines Land ist, sind viele Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele nicht weit vom Campingplatz entfernt. Besonders Familien schätzen die kurzen Distanzen und kinderfreundlichen Aktivitäten, wie den Tivoli-Vergnügungspark in Kopenhagen, die Wikingersiedlung in Frederikssund oder das Legoland in Billund. Doch auch die reiche Kultur des Landes kann in vielen antiken Bauwerken, wie dem Schloss Frederiksborg, und historischen Städten, wie Ribe und Aalborg, bestaunt werden. Mit flachen, breiten Radwegen, die nie weit von der Küste entfernt sind, ist Dänemark ein Radlerparadies und bietet seinen Besuchern die Gelegenheit, viele Attraktionen mit dem Drahtesel zu besuchen. Doch nicht nur Fahrrad fahren ist hier ein beliebter Sport, die raue Natur des Nordens und die unendlichen Sandstrände laden zum Angeln, Wind- sowie Kitesurfen und Baden ein.
 

Beste Reisezeit und Campingregionen

Das dänische Klima ist gemäßigt und maritim geprägt. Kühle Sommer ermöglichen es Ihnen, die Natur zu genießen. Verglichen mit dem Rest Skandinaviens sind die Wintermonate in Dänemark relativ mild. Zeltplätze im verträumten Blåvand liegen inmitten unberührter Natur und laden im Herbst zum Pilze sammeln ein. Hulsig bietet den perfekten Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Skagen, wo Sie das Aufeinandertreffen von Nord- und Ostsee beobachten können. Die dänische Ostseeinsel Bornholm ist bekannt für die eindrucksvollen Felsformationen.
 

Praktische Informationen

Zum Camping in Dänemark benötigen Sie einen Campingpass, der auf offiziellen Campingplätzen erhältlich ist. Die meisten Campingplätze sind von Oktober bis März geschlossen, aber einige bleiben das ganze Jahr über geöffnet. Auf vielen Zeltplätzen können Sie auch Unterkünfte mieten, diese sind jedoch in den Sommermonaten häufig im Voraus ausgebucht. Dänemark bietet zudem ein gut ausgebautes Straßennetz mit breiten Straßen und wunderbaren Ausblicken während der Fahrt für Autos und Fahrräder. Die Anreise mit dem eigenen Auto über Norddeutschland oder Schweden ist problemlos, Sie benötigen lediglich einen gültigen Führerschein und die Fahrzeugpapiere des Wagens. Beachten Sie, dass es in Dänemark gesetzlich vorgeschrieben ist auch tagsüber mit Licht zu fahren.
 

Das Beste von Dänemark hautnah

Die reiche Kultur, historische Innenstädte und unberührte Natur machen Dänemark zu einer beliebten Destination für Campingurlauber. Mit vielseitigen Attraktionen und Veranstaltungen das ganze Jahr über begeistert das Land große und kleine Besucher. Erleben Sie die spannende Geschichte der Wikinger und die Entwicklung einer der weltweit ältesten Monarchien im Herzen Skandinaviens. Lassen Sie sich von alten Schlössern, Hochburgen und malerischen Wäldern verzaubern oder nutzen Sie eine der vielen Panorama-Radrouten um das Land unabhängig zu erkunden. Egal, für welche Region Sie sich entscheiden, Dänemark lässt keine Wünsche offen.
 

Die Top 5 Dänemarks

1. Roskilde: Die historische Stadt Roskilde war bis 1400 die Hauptstadt Dänemarks. Erkunden Sie die imposante gotische Kathedrale oder besuchen Sie das Wikingerschiffsmuseum.
2. Themenpark Dyrehavsbakken: Der älteste Themenpark der Welt befindet sich in Kopenhagen und ist ein Spaß für die ganze Familie.
3. Wattenmeer: Der größter Nationalpark Dänemarks und Teil des UNESCO-Weltnaturerbes bietet eine Vielzahl an Naturerlebnissen. Auf geführten Wattwanderungen können Sie Robben und Wasservögel beobachten.
4. H.C. Andersen Museum: Das Geburtshaus des berühmten Märchenbuchautors in Odense, auf der Insel Fünen, dient heutzutage als Museum und gewährt Einblicke in Andersens Leben und Arbeit.
5. Roskilde Festival: Eines der größten Open-Air-Musikfestivals in Europa findet jährlich im Juli statt und begeistert fast 100.000 Besucher mit internationalen Musikgrößen.