Zur Homepage

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.400 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Camping Tschechien

Tschechien ist ein Nachbarland im Osten Deutschlands zwischen Polen und Österreich. Es setzt sich aus den früheren historischen Regionen Böhmen im Westen und Mähren und Schlesien im Osten zusammen. Ein bekanntes Urlaubsziel ist die Hauptstadt Prag, aber auch Camping im Riesengebirge, im Böhmerwald oder an der Moldau sind beliebt.

Das ganze Jahr aktiv in der Natur

Genießen Sie die abwechslungsreichen Landschaften auf einer Rundreise durch Tschechien. Radeln Sie auf dem Elberadweg am Fluss entlang, bewundern Sie die schöne Natur beim Wandern im Böhmerwald oder machen Sie eine Paddeltour auf der Moldau. Im Winter ist Tschechien ein attraktives Ziel für Wintercamping im Riesengebirge oder dem Isergebirge.

Heilbäder und Gesundheitstourismus

Tschechien ist unter anderem für seine Kurorte bekannt. Im Westböhmischen Bäderdreieck liegen die Heilbäder Karlsbad, Franzensbad und Marienbad. Hier können Sie sich nicht nur in den Thermalquellen entspannen, sondern auch die beeindruckende Architektur der Kurhäuser und die eleganten Parks bestaunen.

Tschechische Ess- und Trinkkultur

Die Tschechen haben den höchsten Bierkonsum pro Kopf in Europa. Das ist kein Wunder, denn es gibt einige hervorragende und weltweit bekannte Brauereien in Tschechien. Besichtigen Sie zum Beispiel die Brauerei in Pilsen, wo das erste Lagerbier gebraut wurde. Sind Sie kein Biertrinker? Die Region Mähren und Schlesien ist für seine hervorragenden Weißweine bekannt. Wenn es ums Essen geht, kommt in Tschechien viel Fleisch auf den Tisch: Gulasch, Lendenbraten und Wild sind Spezialitäten.

Campingplätze in Tschechien

In Tschechien haben Sie die Auswahl aus vielen Campingplätzen im ganzen Land. Campen Sie in der Nähe von Prag und entdecken Sie die Hauptstadt und ihre Umgebung vom Campingplatz aus. Sie können auch direkt am Wasser campen, zum Beispiel an der Moldau in Südböhmen. Im Riesengebirge verbringen Sie Ihren Campingurlaub auf einem Stellplatz mit Blick auf die Berge.

Top 3 Ausflugsziele in Tschechien

1. Prag – Die tschechische Hauptstadt ist ein Muss im Campingurlaub. Die Karlsbrücke und die Prager Burg sind nur zwei der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

2. Isergebirge – Das Gebirge ist bekannt für den Isergebirgslauf (Skilanglauf) und hat Wintersportlern viel zu bieten. Im Sommer kann man hier herrlich Wandern gehen.

3. Freilichtmuseum – Besuchen Sie eines der vier nationalen Freilichtmuseen in Böhmen und Mähren für einen Einblick in die tschechische Geschichte und Kultur.

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt nach Tschechien

  • In Tschechien hat Campen einen nostalgischen Charakter, weil viele Tschechen noch zelten. Aber die Einrichtungen auf den Campingplätzen werden erweitert. Immer mehr Campingplätze bieten abgegrenzte Stellplätze an. Strom ist fast überall verfügbar. Eine steigende Anzahl an Campingplätzen bietet WLAN für seine Gäste an.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist verboten. Die Kontrollen können streng sein, insbesondere in den Nationalparks.
  • Die Zahl der Servicestationen für Wohnmobile steigt.
  • Es ist verboten, außerhalb eines Campingplatzes in einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Auto zu übernachten.
  • Die Zahl der speziellen Wohnmobilstellplätze außerhalb der Campingplätze wächst.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Pkw und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,55 m breit und 18,75 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein). Mit einem Wohnmobil oder einem Gespann von mehr als 3,5 Tonnen oder einer Länge von über 7 m dürfen Sie auf Straßen mit drei oder mehr Fahrspuren in die gleiche Richtung nur auf den beiden ganz rechten Fahrspuren fahren.
  • Für Kinder bis 18 Jahre ist ein Fahrradhelm Pflicht.
  • Telefonieren und Tippen auf einem Handy sind auf dem Fahrrad verboten. Radfahrer dürfen auch nicht rauchen.

Das ausgedehnte Straßennetz ist gut ausgebaut. Allerdings können schmale Straßen in kleineren Orten und um kleinere Orte herum kurvenreich sein und eine unregelmäßige Fahrbahndecke aufweisen. Nur in abgelegenen Gegenden und Naturgebieten gibt es unbefestigte Straßen. In historischen Innenstädten müssen Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie zwischen den Straßenbahnen fahren. Achten Sie auch darauf, dass Kopfsteinpflaster bei Niederschlag sehr rutschig werden kann.
Tipp! Außerhalb des belebten Zentrums von Prag können Sie bequem auf den sogenannten „transferia“ (P+R, park & ride) parken, von wo aus Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und kostengünstig ins Stadtzentrum gelangen.

  • Abblendlicht (oder Tagfahrlicht) ist tagsüber vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. Der Verkehr im Kreisverkehr hat Vorfahrt, wenn dies durch Verkehrsschilder angegeben ist. Sonst hat der Verkehr von rechts Vorfahrt. Achtung! Straßenbahnen haben grundsätzlich immer Vorfahrt.
  • Es gilt ein absolutes Alkoholverbot für Autofahrer.
  • Fahrer dürfen nur mit einer Freisprechanlage telefonieren.
  • Kinder, die kleiner als 1,35 m sind und weniger als 36 kg wiegen, müssen in einem Kindersitz Platz nehmen.
  • Sie dürfen die Funktion in Ihrer Navigationssoftware verwenden, die Sie vor Radarfallen oder Abschnittskontrollen warnt.
  • Winterreifen sind ungefähr vom 1. November bis zum 31. März bei winterlichen Verhältnissen Pflicht (Schneeketten können durch ein Schild vorgeschrieben werden).
  • Bei Staus müssen Sie so weit wie möglich nach rechts oder links fahren, damit in der Mitte eine mindestens 3 m breite Spur für Einsatzfahrzeuge (Rettungsgasse) entsteht.
  • Das Parken in einer engen Straße ist verboten, es sei denn, es bleibt noch ein Platz von mindestens 6 m für den übrigen Verkehr frei.
  • Das Parken ist unter anderem entlang einer durchgehenden gelben Linie verboten.

Ein Warndreieck, eine Sicherheitsweste, ein Verbandskasten und ein Ersatzreifen (oder ein Reifenreparaturset) sind im Fahrzeug vorgeschrieben. Es wird empfohlen, Sicherheitswesten für alle Insassen mitzuführen. Auch die Mitnahme von Ersatzlampen wird empfohlen.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h.

Fahrzeug Außerorts Schnellstraßen Autobahn
Auto 90 110 130
mit Anhänger 80 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 90 110 130
Wohnmobil > 3,5 t 80 80 80

Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h (in verkehrsberuhigten Straßen 20 km/h).

Ab 50 m Entfernung von einem Bahnübergang dürfen Sie nicht schneller als 30 km/h fahren.

Die meisten tschechischen Autobahnen und Schnellstraßen erfordern eine Mautvignette. Es gibt Vignetten für 10 Tage, für einen Monat und für ein Jahr zu kaufen. Sie können die Vignette an der Grenze, bei der Post und an großen Tankstellen erwerben. Sie benötigen keine separate Vignette für einen Wohnwagen oder Anhänger. Mehr Informationen: motorway.cz.
Für Fahrzeuge (einschließlich Wohnmobilen) über 3,5 Tonnen zahlen Sie eine Maut pro gefahrenem Kilometer mithilfe einer elektronischen Mautbox. Mehr Informationen: mytocz.com. Autobahnen ohne Mautgebühren können Sie an einem Schild mit einer durchgestrichenen Vignette oder mit dem Text „Bez poplatku“ erkennen.

Es gibt noch keine Umweltzonen, die für ausländische Touristen von Bedeutung sind.

Stellen Sie Ihr Warndreieck auf der Autobahn mindestens 100 m (auf sonstigen Straßen 50 m) hinter Ihrem Auto auf, wenn dies ein Hindernis für den übrigen Verkehr darstellt. Der Fahrer muss eine Sicherheitsweste tragen.
Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Sie können auch einen tschechischen Pannendienst anrufen: +420 261 104 345 oder 1230 (UAMK) oder +420 222 551 144 oder 1214 (ACCR).
Wenn ein Unfall zu Personen- oder Sachschäden von mehr als 4.000 € geführt hat, sind Sie verpflichtet, die Polizei anzurufen.
Wenn sichtbare Schäden am Auto vorhanden sind, fordern Sie einen Polizeibericht an; dieser muss auf dem Rückweg an der Grenze vorgelegt werden.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 158: Polizei
  • 150: Feuerwehr
  • 155: Rettungswagen

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.