Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer ein Campingplatz der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Campingurlaub in Ungarn

Ungarn ist ein Land in Mitteleuropa und grenzt unter anderem an Österreich, Tschechien, Kroatien und Rumänien. Die beliebtesten Urlaubsziele des Landes sind die Hauptstadt Budapest und der Plattensee, auch Balaton genannt, einer der größten Seen in Mitteleuropa. Ungarn ist zudem für seine vielen Thermalquellen bekannt und hat das größte Thermalwasserhöhlensystem der Welt.

Die besten Campingziele in Ungarn

Ungarn ist stark durch seine Gewässer geprägt. Die Flüsse Donau und Theiß teilen das Land in drei Teile. Entlang der Flussufer gibt es viele schöne Campingplätze, von denen aus man tolle Fahrradtouren oder Ausflüge mit dem Boot machen kann. Auch am Balaton kann man direkt am Wasser campen. Außerdem wartet hier der traumhafte Nationalpark Balaton-felvidéki darauf entdeckt zu werden.

Im Matrá Gebirge im Norden des Landen gibt es mehr als 400 Kilometer an Wanderwegen, tolle Mountainbike- und Fahrradstrecken und sogar einige Wintersportgebiete. Hier kommen aktive Camper das ganze Jahr über auf ihre Kosten.

Die schönsten Städte Ungarns

Als erstes denkt man hier natürlich an Budapest. Die schöne Landeshauptstadt ist bekannt für seine vielen Bäder, in denen man herrlich entspannen kann. Doch auch die Budaer Burg, das Stadtwäldchen und natürlich das Ufer der Donau machen die Stadt sehenswert.

Und Ungarn hat noch mehr spannende Städte zu bieten. Zum Beispiel die Stadt Pécs im Süden des Landes, die 2010 Kulturhauptstadt Europas war. Von römischen Ausgrabungsstätten bis hin zu türkischen Minaretten gibt es hier einiges an Kultur zu erleben. Auch die Barockstadt Eger und die Weinstadt Tokaj, mit dem Weinmuseum, sind einen Besuch wert.

Campen in Ungarn

Die beste Reisezeit für einen Campingurlaub in Ungarn sind die Monate Mai bis September. Die Sommer sind angenehm warm und perfekt für einen Urlaub auf dem Campingplatz, während es für Wintercamper auch mal kalt werden kann und sogar Schnee fällt. Viele Campingplätze liegen direkt am Wasser an Seen und Flüssen und auf einigen dürfen Sie auch mit Ihrem Hund campen. Bei einem Campingurlaub in Ungarn können Sie Ruhe, Natur und schöne Städte genießen.

5 Tipps für einen Campingurlaub in Ungarn

1. Erkunden Sie die Donauregion in Ungarn mit dem Schiff von Budapest aus. Sie können eine Rundfahrt inklusive Weinverkostung machen, oder eines der Hop-on-Hop-off-Boote nutzen.

2. In der Barockstadt Eger gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie das Schloss von Eger und das Erlauer Minarett, eines der nördlichsten Überbleibsel des osmanischen Reiches.

3. Wer echte Entspannung sucht im Campingurlaub in Ungarn, besucht den Bad Hévízer See, einen der größten Thermalseen der Welt. Zum See gehört auch ein Spa und ein Hallenbad.

4. Probieren Sie echte ungarische Spezialitäten. Wir empfehlen den ungarischen Wein Tokajer, den Obstbrand Pálinka oder die Debrecziner Wurst.

5. Naturliebhaber und Ruhesuchende sollte den Nationalpark Hortobágy besuchen, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. In der größten natürlichen Graslandschaft Europas leben viele einheimische Vögel und andere Tiere, die man im Tierpark genauer beobachten kann.

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ist der Campingplatz wirklich geöffnet? Machen Sie den Corona Camping-Check | Bleiben Sie informiert über das Campen in der Corona-Zeit