Zur Homepage

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • Mehr als 9.700 Campingplätze in 30 Ländern Jährlich von ACSI inspiziert

  • Sicher und einfach zu buchen Stellplätze und Mietunterkünfte

  • Mehr als 200 Filtermöglichkeiten Mehr als 100.000 vertrauenswürdige Campingplatzbewertungen

Wichtige Informationen für Ihre Fahrt nach Bosnien und Herzegowina

  • Bosnien und Herzegowina ist (noch) kein Mitglied der Europäischen Union.
  • Es wird dort Bosnisch, Kroatisch und Serbisch gesprochen. In touristischen Gebieten kommt man auch mit Englisch zurecht.
  • Wildcampen außerhalb der Campingplätze ist verboten.
  • Achtung! Campinggas ist in Bosnien und Herzegowina nicht erhältlich.
  • Das Trinken von Leitungswasser wird nicht empfohlen; trinken Sie am besten Wasser aus Flaschen und verwenden Sie keine Eiswürfel.
  • Die Steckdosen haben zwei runde Löcher (Typ C oder F). Auf iec.ch/worldplugs können Sie überprüfen, ob Sie einen Adapter (Weltstecker) benötigen.

Bosnien und Herzegowina hat keine echten Autobahnen. Die zweispurigen Hauptstraßen sind oft eng und kurvenreich, aber recht gut zu befahren. Auf dem Land gibt es viele unbefestigte Straßen. Achtung! Bitte beachten Sie das mitunter rücksichtslose Fahrverhalten von (LKW-) Fahrern, durch Schlamm oder Schnee unbefahrbare Straßen und schlecht markierte Straßenbauarbeiten. Vom Fahren im Dunkeln wird stark abgeraten.

  • Abblendlicht (oder Tagfahrlicht) sind tagsüber vorgeschrieben.
  • An einer Kreuzung mit Straßen gleichen Ranges hat der von rechts kommende Verkehrsteilnehmer Vorfahrt. Fahrzeuge im Kreisverkehr haben Vorfahrt. Straßenbahnen haben grundsätzlich immer Vorfahrt. Auf Gebirgsstraßen hat bergauffahrender Verkehr Vorfahrt vor bergabfahrendem Verkehr.
  • Die Alkoholgrenze liegt bei 0,3 ‰, aber bei 0 ‰ für Fahrer unter 21 Jahren.
  • Fahrer dürfen nur mit einer Freisprechanlage telefonieren.
  • Achtung! Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht vorne sitzen; sie müssen hinten in einem Kindersitz sitzen (ein Kind bis zum Alter von 2 Jahren darf vorne in einem Kindersitz mit dem Rücken nach vorne sitzen).
  • Blitzerwarner sind verboten, entfernen Sie (falls erforderlich) die Standorte von Radarfallen in Bosnien und Herzegowina aus Ihrer Navigationssoftware.
  • Winterreifen (oder Schneeketten im Auto) sind zwischen dem 15. November und dem 15. April vorgeschrieben.
  • Achtung! Fußgänger dürfen keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel tragen. Außerdem müssen sie bei Dunkelheit außerhalb geschlossener Ortschaften eine Sicherheitsweste oder einen Reflektor tragen.
  • Ein Wohnmobil oder ein Gespann aus Pkw und Wohnwagen darf bis zu 4 m hoch, 2,50 m breit und 18,75 m lang sein (der Wohnwagen selbst darf bis zu 12 m lang sein).

Ein Warndreieck, ein Verbandskasten, ein Abschleppseil und ein Ersatzrad (oder ein Reparatursatz) sind im Fahrzeug vorgeschrieben. In Fahrzeugen, die mit Autogas oder Erdgas betrieben werden, ist ein Feuerlöscher vorgeschrieben. Sicherheitswesten sind auch für alle Insassen obligatorisch. Achtung! In einem Auto mit Wohnwagen oder Anhänger sind zwei Warndreiecke vorgeschrieben.

Maximale Geschwindigkeiten angegeben in km/h. Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Fahrzeug Außerorts Schnellstraße Autobahn
Auto 80 100 130
mit Anhänger 80 80 80
Wohnmobil < 3,5 t 80 100 130
Wohnmobil > 3,5 t 80 80 80

Auf einer Reihe von Routen, wie z.B. zwischen Kakovi und Sarajevo, sind Mautgebühren zu entrichten. Mehr Informationen auf: jpautoceste.ba. Es gibt noch keine Umweltzonen, die für ausländische Touristen von Bedeutung sind.

Platzieren Sie das Warndreieck mindestens 100 m hinter dem Fahrzeug (2 Dreiecke nebeneinander bei einem Anhänger). Alle Insassen müssen eine Sicherheitsweste anziehen. Rufen Sie bei einer Panne die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung an. Sie können auch die örtliche Pannenhilfe (BIHAMK) unter + 387 33 12 82 anrufen. Wenn sichtbare Schäden am Auto vorhanden sind, fordern Sie einen Polizeibericht (potvrda) an; dieser muss auf dem Rückweg an der Grenze vorgelegt werden.

Notrufnummern:

  • 112: allgemeine Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen
  • 122: Polizei
  • 123: Feuerwehr
  • 124: Rettungswagen

Themen



 

Hier bekommen Sie gute Tipps und Sonderangebote

Unser Newsletter ist voller Angebote, Tipps und Neuigkeiten von ACSI und enthält Anzeigen von ausgewählten Partnern. Sie erhalten den Newsletter maximal ein Mal pro Woche.

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.