Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer einen Camping der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Camping auf Sylt

Nur wenige Fahrstunden von Hamburg entfernt liegt die Insel Sylt. Sylt ist bekannt für die kilometerlangen Sandstrände, die zu ausgiebigen Spaziergängen einladen. Auf der Insel finden Sie nicht nur lebhafte Orte wie Westerland, Kampen und Keitum, sondern auch viel Ruhe und Erholung in den Heidegegenden.
 

Gute Luft zu jeder Jahreszeit

Die Küsten der Insel grenzen sowohl an die Nordsee als auch das Wattenmeer. Dieses liegt bei Ebbe trocken. Geführte Touren und Wattwanderungen bieten spannende Einblicke in die geschützte Vogelwelt und in das verborgene Leben auf dem Boden des Wattenmeeres. Die beiden Heidegebiete Geestheide und Dünheide überziehen die Westküste Sylts. Allergiker können auf der Insel richtig durchatmen: Dank des Westwindes gibt es nur wenige Pollen. Im Sommer steigen die Temperaturen an der Ostseite auf bis zu 28 Grad – perfekt für den Badeurlaub. Auf der Nordseite hingegen ist es selten wärmer als 20 Grad. Doch auch abseits der Hauptreisezeit ist Sylt eine Reise wert. Im Winter geben die schneebedeckten Dünen gemeinsam mit der Nordsee ein malerisches Bild ab. Viele Betriebe bleiben aber in den kalten Monaten geschlossen.
 

Kulturhotspot und aktiver Urlaub

Einen guten Einblick in den ursprünglichen Lebensstil auf der Insel bietet der Ort Keitum. Hinter den typischen Friesenwällen reihen sich urige Friesenhäuser mit Reetdächern in langen Alleen aneinander. Mehrere Museen und das Altfriesische Haus erzählen von den alten Traditionen. Sylt ist ideal für Surfer, da die Nordsee vor der Küste schnell tiefer wird. Der 40 Kilometer lange weiße Sandstrand eignet sich perfekt für Spaziergänge und Wanderungen am Meer entlang. Oder durchqueren Sie die Insel auf dem Rad – auf der Trasse der ehemaligen Inselbahn ist eine Fahrradroute angelegt. Andere schöne Routen finden sich im Fahrradnetz, welches rund 200 Kilometer umfasst.
 

Austern und Gourmetbier

Besonders bekannt ist Sylt wohl wegen der hohen Dichte an Edelrestaurants und Fischlokalen. Doch nicht nur Austern und Champagner bestimmen das kulinarische Leben auf der Insel. In Kampen und Keitum befinden sich gemütliche Cafés und entlang des Strandes kann man in den Strandlokalen herrlich speisen. Eine echte Sylter Spezialität ist das Lammfleisch des Deichwiesenlamms, welches durch die Salzwiesen einen besonderen Geschmack bekommt. Genießen Sie abends am Strand ein Sylter Hopfen: Der Hopfen des Gourmetbiers wird auf der Insel angebaut. Ein waschechtes Friesenfrühstück ist auf dem Campingplatz rasch selbst zubereitet. Hierzu brauchen Sie nur Krabben, Pellkartoffeln, Eier und Speckstreifen.
 

Vielfältige Veranstaltungen

Sylt hatte lange den Ruf als Partymeile für Prominente, doch das Angebot ist inzwischen vielfältiger geworden. Ein Höhepunkt für Campingfreunde ist das VW-Bus-Treffen im Mai. Etwas lauter, aber genauso herzlich geht es dann während des Harley-Treffens zu. Wassersportfreunde verfolgen während des Surf Cups, des Kitesurf World Cups und des Cat Festivals gebannt die Ereignisse auf dem Meer. Im März und im November werden für je eine Woche die Hundstage zelebriert. Das Programm ist dann ganz auf den Menschen und seine vierbeinigen Begleiter abgestimmt.
 

Campingurlaub auf Sylt - eine Übersicht

Auf Sylt stehen zwischen Ostern und Oktober sieben Campingplätze für die Besucher geöffnet. Die Plätze Morsum und Tinnum sind ganzjährig geöffnet. Zwischen den Dünen campen Sie auf dem Campingplatz Westerland. Von hier aus sind es nur 50 Meter bis zum Strand. Der Campingplatz Rantum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Vogelschutzgebiet des Rantumbecken. Im nahen Meerkabarett treten im Sommer anerkannte Comedians, Sänger und Musik auf. Der Campingplatz Kampen liegt der höchsten Erhebung Sylts – der Uwe-Düne – am nächsten. Da es zwischen dem Festland und Sylt keine Straßenverbindung gibt, reisen Sie am besten mit dem Autoreisezug oder der Fähre an. Von Niebüll aus bringen Sie die Autoreisezüge über den Hindenburgdamm auf die Insel. Hier haben Sie mit dem „Sylt Shuttle“ und dem „Autozug Sylt“ zwei Anbieter zur Wahl. Jedoch sind nicht alle Fahrzeugtypen für die Züge zugelassen. Eine andere Option ist die Autofähre, die von der dänischen Insel Rømø aus startet und Sylt in ungefähr 40 Minuten erreicht.
 

Ein Campingaufenthalt mit bleibenden Eindrücken

Ein Aufenthalt auf Sylt verspricht einen erholsamen Urlaub in gesunder Luft. Pollenallergiker und Menschen mit Atembeschwerden können hier tief durchatmen. Die langen Sandstrände und die wunderschöne Heidelandschaft garantieren Erholungsurlaub. Nicht nur für Kinder verschaffen die geführten Wanderungen auf dem Wattenmeer Einblicke in eine faszinierende Welt. Ein Spaziergang durch den Ort Keitum mit seinen Beispielen für friesische Kultur und Lebensart rundet den Aufenthalt auf Deutschlands nördlichster Insel ab.
 

Top 5 Sehenswürdigkeiten auf Sylt

1. Nehmen Sie an einer geführten Tour im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer teil und erfahren Sie mehr über die artenreiche Tierwelt im Meeresboden.
2. Ein ehemaliges Kapitänshaus in Keitum präsentiert heute als Sylter Heimatmuseum die Geschichte des Walfangs auf der Insel.
3. Das Sylt Aquarium zeigt in 25 Meerwasserbecken die Lebewesen in der Nordsee und auf tropischen Korallenbänken. Ein gläserner Tunnel bietet faszinierende Blicke auf die Fische.
4. Die Vogelkoje Eidum wurde früher zum Fangen von Wildenten benutzt. Bei einem Besuch der Anlage erfahren Sie mehr über diese ungewöhnliche Fangmethode.
5. Die hohe Anzahl an Sonnenstunden auf Sylt verlockten einen Winzer, bei Keitum einen Weinberg anzulegen. Das Ergebnis können Sie im Rahmen einer Führung verkosten.