Zur Homepage

Legende

Laden

Die Vorteile von ACSI Eurocampings

  • 9900 Campingplätze jährlich inspiziert Zuverlässige Campingplatzinfo

  • Nach über 200 Einrichtungen/Ausstattungen suchen Immer einen Camping der zu Ihnen passt

  • Zuverlässige Bewertungen 130.000 Bewertungen von Campern

Camping an der Mosel

Die Region rund um die Mosel ist ein sehr beliebtes Reiseziel zum Campen. Das Moseltal ist bekannt für seine erstklassigen Weine und die stets fantastischen Ausblicke auf Weinberge. Hier finden Sie wunderschöne Natur und eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten für Ihren Campingurlaub mit der Familie, alleine oder auch zu zweit. Besichtigen Sie die Burg Thurant und genießen Sie den Ausblick über die vielen Moselschlingen. Fahren Sie mit dem Boot über die Mosel und unternehmen Sie eine Radtour auf den sehr gut ausgebauten Fahrradwegen. Viele Campingplätze sind sogar speziell auf Radsportler ausgerichtet.
 

Was die Mosel zum besten Reiseziel für einen Campingurlaub macht

Die Mosel ist einer der wichtigsten Zuflüsse des Rheins. Über eine Länge von 544 Kilometer bahnt sie sich ihren Weg von den Höhenzügen des Hunsrücks und der Eifel, passiert dabei Frankreich, streift Luxemburg und mündet bei Koblenz in den Rhein. Beim Camping an der Mosel widmen Sie sich u.a. ausgiebigen Fahrradtouren oder entspannen sich einfach vor der traumhaften grünen Kulisse der Weinberge. Von den Höhenlagen und Aussichtspunkten aus blicken Sie auf die vielen abrupten Kurven, welche der Fluss über Jahrmillionen in das Schiefergestein gefräst hat. Der vulkanische Boden hat dabei die besten Voraussetzungen für den Anbau von Wein geschaffen – die edlen Tropfen sind neben dem herzhaften Essen und leckerem Fisch das kulinarische Markenzeichen der Mosel überhaupt. Als Aktivregion bietet Ihnen die Mosel außerdem zahlreiche Wander- und Klettersteige, Bootsverleihs und spektakuläre Brücken.
 

Auf den Spuren der Römer

Kultur und Brauchtum ist an der Mosel eng mit dem Weinanbau verbunden. Bereits in der Antike ließen die Römer die ersten Hänge anlegen und machten die heute älteste Stadt Deutschlands, Trier, zu einer ersten mitteleuropäischen Metropole des Weins. Wenn Sie die Gemeinde besuchen, sollten Sie sich etwas Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten nehmen. Die Römer haben dem Ort unter anderem das alte Amphitheater, die Kaiserthermen, die Römerbrücke und das mächtige Tor Porta Nigra aus dem Jahr 170 n.Chr. hinterlassen. Beeindruckend ist außerdem die Konstantinbasilika, welche zu den frühesten Kirchengebäuden in Deutschland gehört.
 

Moselqualitätsweine – die besten Weine Deutschlands?

Für die heutige Weinkultur an der Mosel stehen vor allem Reiseziele wie Neumagen, das Konzer Tälchen, Zell und Bernkastel-Kues. Letzteres verfügt sogar über ein eigenes Museum, in dem Sie mehr über die Geschichte des Wirtschaftszweiges erfahren. Durch die Landschaft führen im Übrigen verschiedene Wander- und Radwege, welche wie die Moselweinstraße die verschiedenen Anbaugebiete miteinander verbinden. Das traditionelle Brauchtum vor Ort lernen Sie am besten bei einem der Weinfeste kennen – im Frühjahr und zur Lese im Herbst werden die edlen Tropfen bei gutem Essen und folkloristischer Musik ausgeschenkt. Zu den schönsten Events gehört beispielsweise das Weinfest Mittelmosel in Bernkastel-Kues Anfang September.
 

Der Moselsteig

Sowohl auf der Hunsrück- als auch auf der Eifelseite verläuft der idyllisch gelegene Moselhöhenweg. Dieser führt Sie etwas vom Ufer weg und bringt Sie zu Bergkuppen, die traumhafte Aussichten über die Moselschlingen garantieren. Viele Wanderurlauber zieht es zum Calmont-Klettersteig zwischen Ediger-Eller und Bremm. In dessen Schatten befindet sich unter anderem auch der steilste Weinberg von Deutschland. Das Calmontmassiv eignet sich auch bestens zum Gleitschirmfliegen. Lohnenswert sind weiterhin Ausflüge auf dem 365 Kilometer langen Moselsteig, der beispielsweise ins historische Trier und nach Koblenz führt, wo der Fluss schließlich am Deutschen Eck in den Rhein mündet.
 

Campen an der Mosel

Das beste Klima zum Campen an der Mosel herrscht in der Regel zwischen Mai und Oktober. Dann dürfen Sie sich auf angenehm warme Temperaturen und vergleichsweise wenig Regen freuen. Kulturfans wählen gerne die Monate Mai und Juni sowie September, um an den lebhaften Weinfesten teilzunehmen. Zu den schönsten Campingegionen an der Mosel gilt die Gegend rund um Traben-Trarbach, einem staatlich anerkannten Heilbad an der Mittelmosel. Hier sind die Campingplätze am Moselufer, die Ruine der Grevenburg und die Festung Mont Royal echte Highlights. Abseits der großen Ferienorte ist die Terrassenmosel bei Beilstein empfehlenswert für einen Urlaub. Hier warten mittelalterliche Fachwerkhäuser und die Burgruine Metternich auf Sie.
 

Praktische Informationen für Ihren Campingurlaub an der Mosel

Mit dem Auto gelangen Sie über die Eifelautobahn zwischen Koblenz und Trier in die Moselregion. Besonders sehenswert ist außerdem die Hunsrückhöhenstraße, über welche Sie zur Mittelmosel gelangen und auf der Sie gleichzeitig Zwischenstopps vor traumhafter Naturkulisse einlegen können. Im Sommer wird es in vielen Tälern oft vergleichsweise heiß, da sich die Hitze in den engen Senken staut. Im Herbst sammeln sich hier wiederum die Nebelschwaden. Die Preise für Übernachtungen, Restaurants und Freizeitaktivitäten sind in kleineren Winzerdörfern deutlich günstiger als in Urlaubszentren wie Trier, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Cochem oder Koblenz. Mit dem Schiff können Sie zwischen April und Oktober die Mosel bereisen.
 

Das macht die Mosel so beliebt

Die traumhaften Moselschlingen, Gebirgszüge wie Eifel und Hunsrück sowie die edlen Moselweine sind für die meisten Campingurlauber der Hauptgrund, um die Region zu bereisen. Ein beliebter Programmpunkt ist darum der Besuch der vielen Winzerdörfer und Kurorte wie Traben-Trarbach, Bernkastel-Kues und Cochem. Dort können Sie an Festen teilnehmen oder eine der Vinotheken besuchen. Ausflugsfans können dem Ufer der Mosel sowie den Höhenzügen auf Wanderwegen, Radstrecken oder mit dem Ausflugsboot folgen. Architektonische und kulturelle Highlights warten in der alten Römerstadt Trier auf Sie. Hier sind die antiken Bauwerke besonders beliebte Attraktionen. In Koblenz bewundern Sie das Kaisermonument am Deutschen Eck und beobachten, wie die Mosel in den Rhein übergeht.
 

Die Top 5 der Sehenswürdigkeiten, Events und Aktivitäten

• In Neumagen-Dhron, einem der ältesten Weinorte Deutschlands, wird am vorletzten Wochenende im Juni das mitreißende Weinblütenfest veranstaltet.
• Beim internationalen Trachtentreffen am ersten Wochenende im Juli in Kröv haben Sie die Möglichkeit, Brauchtum und Weinkultur kennenzulernen.
• Rund um den 29. Juni findet das Altstadtfest in Trier mit Livemusik, Essensständen und Spielen für die Kinder statt.
• Der Winzerort Zeltingen-Rachting fasziniert mit seinem mittelalterlichen Marktplatz, der von pittoresken Fachwerkhäusern gesäumt ist. Gemütlich wird es hier in den kleinen Weinstuben.
• In Cochem lohnt sich ein Besuch auf der Reichsburg, die ursprünglich aus dem Jahr 1.000 stammt und im 19. Jahrhundert wieder errichtet wurde.