Winterreifenpflicht Deutschland

September, 27 2021

Der Wintereinbruch verspricht wunderschöne Schneelandschaften und endlich wieder Wintersport! In Deutschland wurden die Vorschriften für die Verwendung von Winterreifen in den letzten Jahren erheblich verschärft. Deshalb ist es Zeit, das Wissen aufzufrischen. Wie ist die Situation genau? Wann gilt die Winterreifenpflicht und welche Anforderungen muss ein Winterreifen erfüllen? Hier finden Sie die Antworten!

Gibt es eine Winterreifenpflicht?

Nein, in Deutschland gibt es keine allgemeine gesetzliche Pflicht, sein Fahrzeug in einem festgeschriebenen Zeitraum nur mit Winterreifen zu fahren. Stattdessen gibt es eine „situative Winterreifenpflicht“. „Situativ“ bedeutet bei winterlichen Straßenverhältnissen, also bei Schnee, Glatteis, Schneematsch oder Reifglätte. Bei diesen und ähnlichen Witterungsbedingungen auf der Fahrbahn darf das Fahrzeug nur mit Winterreifen gefahren werden.

Für die „situative Winterreifenpflicht“ gibt es keinen festen Zeitraum. Auch außerhalb der traditionellen Wintermonaten kann eine Situation eintreten, in der dann die Verwendung von Winterreifen vorgeschrieben ist. Wir erinnern uns zum Beispiel an den heftigen Wintereinbruch im Februar 2021. Setzt während der Fahrt plötzlich Schneeregen ein, der liegen bleibt und zu Glatteis führt und das Auto hat keine Winterreifen, muss es stehengelassen werden.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich ratsam, vor allem in den Wintermonaten auf winterliche Straßenverhältnisse mit ordentlichen Winterreifen vorbereitet zu sein.

Winterreifenpflicht

Bei winterlichen Verhältnissen ist die Verwendung von Winterreifen Pflicht

Ab wann gilt die Winterreifenpflicht?

Einen festgelegten Zeitraum gibt es nicht. Die Faustregel dazu lautet: „O bis O“ – „Oktober bis Ostern“. In diesen Monaten sind Sie mit den richtigen Winterreifen auf der sicheren Seite.

Welche Reifen gelten als Winterreifen?

Die offizielle deutsche Definition eines „Reifens mit Wintereigenschaften“ ist ein Winter- oder 4-Jahreszeiten-Reifen mit dem unten abgebildeten Alpine-Symbol. Darüber hinaus ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Mindestprofiltiefe des Reifens 1,6 Millimeter betragen muss. Aus Sicherheitsgründen wird in Deutschland – wie auch in Österreich – eine Mindestprofiltiefe von 4 Millimetern empfohlen.

Sinds 1 januari 2018 zijn enkel banden met dit Alpine-symbool toegestaan tijdens winterse omstandigheden

Seit dem 1. Januar 2018 sind Reifen, die nur mit M + S kodiert sind, nicht mehr ausreichend. Die Hersteller dürfen selbst entscheiden, ob sie die Buchstaben M (Matsch) und S (Schnee) auf ihren Reifen anbringen. Diese Begriffe sagen also nicht genügend über die Leistung des Reifens bei winterlichen Bedingungen aus. Mehr noch: Diese Symbole können und dürfen sogar auf Sommerreifen erscheinen. Das Alpine-Symbol bietet mehr Gewissheit. Um dieses Symbol verwenden zu dürfen, muss der Winterreifen Mindestanforderungen in Bezug auf die Haftung bei winterlichen Bedingungen (Schneehaftungsindex) erfüllen. Deshalb müssen Winterreifen in Deutschland immer dieses Symbol tragen.

Kurz gesagt: nur noch echte Winterreifen oder Ganzjahresreifen mit dem Alpine-Symbol (Schneeflockensymbol) erfüllen die Vorschriften für Winterreifen. Die Verwendung dieser Reifentypen ist bei winterlichen Straßenverhältnissen obligatorisch.

Übergangsregel für alte Winterreifen

Sind M+S kodierte Reifen, die vor 2018 gekauft wurden, reine Geldverschwendung? Nein, zum Glück nicht. Bis zum 30. September 2024 gilt eine Übergangsregelung und es dürfen weiterhin Winter- oder Ganzjahresreifen mit M+S-Kennzeichnung verwendet werden. Diese Reifen müssen jedoch vor dem 1. Januar 2018 hergestellt worden sein. Sie müssen nachweisen können, dass die Reifen tatsächlich vor diesem Datum hergestellt und gekauft wurden.

Das Herstellungsdatum des Reifens kann anhand der DOT-Nummer auf Ihren Reifen leicht selbst überprüft werden. Die vier Ziffern dieser Nummer stehen für das Produktionsdatum. Die Ziffern „2416“ bedeuten zum Beispiel, dass der Reifen in der 24. Kalenderwoche des Jahres 2016 hergestellt wurde. Reifen mit der Endung 18 und höher müssen daher auch das Alpine-Symbol tragen, um offiziell als Winterreifen verwendet werden zu können. Alle Winter- oder Ganzjahresreifen, die nach dem 1. Januar 2018 hergestellt wurden, müssen mit dem Alpine-Symbol versehen sein, sonst können Sie bei einem Unfall für alle Schäden haftbar gemacht werden. Achten Sie beim Kauf „neuer“ Reifen genau auf das Produktionsdatum und die verschiedenen Symbole auf dem Reifen.

Waarschuwing voor gladheid

Winterreifen für Wohnwagen und Wohnmobile

Da Anhänger und Wohnwagen nicht selbstfahrend sind, sondern gezogen werden, fallen sie nicht unter diese Vorschriften. Das Zugfahrzeug selbst, und damit auch Ihr Wohnmobil, muss natürlich den neuen Vorschriften entsprechen.

Am 1. Juli 2020 kam eine neue Regelung hinzu, die vor allem Wohnmobilisten beachten sollten. Nutzfahrzeuge und Busse über 3,5 t – und damit auch Reisemobile – müssen bei winterlichen Verhältnissen sowohl auf der Antriebsachse als auch auf der Lenkachse mit Winterreifen ausgestattet sein. Bis dahin waren Winterreifen nur auf den angetriebenen Achsen vorgeschrieben. Seien Sie also besonders aufmerksam, wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil losfahren!

Winterreifenpflicht

Wohnmobile müssen seit Juli 2020 sowohl auf der Antriebsachse als auch auf der Lenkachse mit Winterreifen ausgestattet sein

Bußgeld und Punkt in Flensburg

Stellt sich bei einer Verkehrskontrolle heraus, dass Ihre Winterreifen nicht den neuen Anforderungen entsprechen? Das Bußgeld beträgt 60 € und ein Punkt in Flensburg kommt hinzu. Wenn Sie auch andere Verkehrsteilnehmer behindern, erhöht sich das Bußgeld auf 80 €. Außerdem kann Ihr Versicherungsschutz gefährdet sein. Nicht nur bei einem Wintersporturlaub im Sauerland oder in Bayern, sondern zum Beispiel auch in Niedersachsen, wenn dort winterliche Straßenverhältnisse herrschen.

Sie fahren in Deutschland und haben nicht die richtigen Winterreifen? Dies führt im Falle eines Unfalls immer zu einer Mithaftung. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Reifen den Witterungsverhältnissen angepasst sind. Mit den richtigen 4-Jahreszeiten-Reifen können Sie natürlich das ganze Jahr über gut fahren.

Auch gut zu wissen: Das Bußgeld und der Punkt in Flensburg betreffen nicht nur den Fahrer, sondern auch den Halter, sofern dieser ein anderer ist. Beachten Sie dies, wenn Sie Ihr Fahrzeug verleihen oder Sie das Auto von einer anderen Person fahren.

Weitere wichtige Winterausrüstung

Um alle Vorschriften zu erfüllen, muss Ihr Auto auch für winterliche Bedingungen ausgerüstet sein. Das deutsche Gesetz schreibt vor, dass Ihr Auto den Wetterbedingungen entsprechend ausgestattet sein muss. Neben den richtigen Winterreifen muss Ihr Auto besonders im Winter über ausreichend Scheibenwischflüssigkeit mit Frostschutzmittel und gut funktionierende Scheibenwischer verfügen. Dazu ist eine freie Sicht zu allen Seiten vorgeschrieben. Nehmen Sie also am besten immer einen Eiskratzer und eventuell einen Besen mit, um die Scheiben und Lichter freikratzen zu können. Alternativ können Sie zum Beispiel die Windschutzscheibe mit einer Abdeckfolie vor der Vereisung schützen. Denken Sie auch an das Frostschutzmittel für die Kühlflüssigkeit, sonst kann bei niedrigen Temperaturen der Motor zu Schaden kommen.

Auf einigen (Gebirgs-)Straßen kann zudem die Verwendung von Schneeketten vorgeschrieben sein, vergewissern Sie sich also, dass Sie diese auch im Auto haben. Schließlich sind auch Warndreiecke, Sicherheitswesten und ein Erste-Hilfe-Kasten vorgeschrieben. Wenn Sie eine Fahrzeugkombination fahren (zum Beispiel ein Auto mit einem Wohnwagen), müssen Sie zwei Unterlegkeile im Auto mitführen.

Das Verkehrsministerium plant derzeit, zwei Mundschutzmasken zu der Pflicht-Ausrüstung im Verbandskasten des Autos hinzuzufügen. Voraussichtlich ab 2022 sollten Sie dann immer mindestens zwei FFP2- oder OP-Masken in Ihrem Fahrzeug mitführen. Wenn mehr Personen mit Ihnen fahren, entsprechend mehr Masken, sodass für jede Person im Auto eine Maske zur Verfügung steht.

Winter-Campingplätze in Deutschland

Diese Campingplätze befinden sich in der Nähe beliebter Wintersportgebiete.

Winterreifenpflicht in anderen Ländern

Die Vorschriften für Winterreifen sind nicht überall in Europa gleich. Bianca hat deshalb herausgefunden, wie die Vorschriften für Winterreifen in Italien und Frankreich aussehen. Und um die Liste der beliebten Wintersportländer zu vervollständigen, hat sich Alena die Winterreifenpflicht in Österreich und der Schweiz angesehen.

  • Autor: Bram Kuhnen
  • Europäische Städte, touristische Strände und beeindruckende Landschaften und Natur. Als Europareisender war ich schon an vielen Orten und schreibe gerne darüber, um meiner Erfahrungen und Tipps weiterzugeben.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation