Wie bleibt der Wassertank im Wohnmobil oder Wohnwagen sauber?

Dezember, 21 2017 | Update: 06/10/2021

Ein sauberer Wassertank ist unverzichtbar, wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind. Zum Beispiel, um sich kurz die Hände zu waschen oder einen Teller unter dem Wasserhahn abzuspülen. Obwohl vorsichtshalber davon abgeraten wird, das Wasser aus dem Tank zu trinken, ist es sehr wichtig, dass Sie nicht nur regelmäßig das Wasser wechseln, sondern auch den Tank und die Wasserleitungen gründlich reinigen. Auf diese Weise verhindern Sie die Bildung von schädlichen Bakterien. Wir haben den Wasserexperten Geert de Bekker gebeten, die Frage zu beantworten, wie man einen Wassertank richtig reinigt.

Bakterien im Wassertank

 Die Qualität des Wassers im Wassertank eines Wohnwagens oder Wohnmobils verschlechtert sich schnell. Hohe Temperaturen im Sommer sind häufig die Ursache für die Entwicklung von schädlichen Bakterien und Schimmelpilzen. Da das Wasser in einem geschlossenen Raum stillsteht, können sich die Bakterien schnell vermehren. Sie nisten sich an der Innenwand des Tanks und in den Wasserleitungen ein. Wenn Sie den Wassertank und die Leitungen nicht regelmäßig reinigen, steigt das Risiko von Legionellen und anderen Bakterien.

Auch wenn Sie das Wasser nicht trinken, können Sie sich mit diesen Bakterien infizieren. Das kann zum Beispiel beim Duschen, durch das Abspülen von Obst und Gemüse oder durch Wasservernebelung geschehen. Das muss zwar nicht unbedingt bedeuten, dass Sie krank werden, aber die Möglichkeit besteht, vor allem bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem. In diesem Fall ist die Gefahr von Komplikationen durch bestimmte Bakterien größer. Ein sauberer Tank und sauberes Wasser verhindern die Entwicklung dieser gefährlichen Bakterien.

Wassertank

Wie oft sollten Sie den Wassertank reinigen?

Es reicht nicht aus, die Wasserhähne alle paar Tage laufen zu lassen und den Tank regelmäßig mit frischem Wasser zu füllen. Vor allem, wenn man in der Hitze südeuropäischer Länder campt. Für die richtige Pflege des Wassertanks gibt es verschiedene Produkte, mit denen Sie das Wasser „desinfizieren“ können. Das ist ein guter erster Schritt, bedeutet aber nicht, dass Ihr Wassertank sauber ist. Vielleicht kennen Sie diese glitschige Schicht auf der Innenseite von Leitungen oder Ihrem Duschabfluss? Diese Schicht wird als Biofilm bezeichnet. Biofilme und andere Bakterien bleiben an den Rändern haften und lassen sich durch normales Spülen nicht entfernen. Mindestens zweimal im Jahr sollten Sie den Wassertank Ihres Wohnmobils oder Wohnwagens gründlich reinigen: bevor Sie in den Urlaub fahren und bevor Sie Ihr Campingfahrzeug wieder einlagern.

Wartung der Tanks

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Reinigung Ihres Wassertanks.

  1. Entleeren Sie die Wasserleitungen und den Boiler. Das Ablassventil befindet sich in der Nähe Ihres Boilers. Schließen Sie das Ablassventil, wenn die Leitungen leer sind.
  2. Leeren Sie den Wassertank und füllen Sie ihn anschließend mit Wasser und Reinigungsmittel. Zum Reinigen des Wassertanks können Sie z. B. Zahnprothesenreiniger verwenden (1 Reinigungstablette auf 1 Liter warmes Wasser). Schrubben Sie den Tank mit einer Bürste oder einem Schwamm sauber.
  3. Spülen Sie den Tank aus und füllen Sie ihn anschließend bis oben hin mit derselben Reinigungslösung.
  4. Reinigen Sie nun die Wasserleitungen, indem Sie die Reinigungslösung durch die Schläuche pumpen. Schließen Sie die Wasserhähne und lassen Sie die Leitungen ein paar Stunden lang einweichen. Entleeren Sie dann die Leitungen und den Wassertank vollständig. Pusten Sie sie zusätzlich mit einer Luftmatratzenpumpe aus (auf keinen Fall mit dem Mund, denn dadurch würden erneut Bakterien hineingelangen) und spülen Sie sie noch einmal gründlich aus.

Wie halten Sie Ihren Wassertank unterwegs sauber?

  • Wechseln Sie das Wasser so oft wie möglich, mindestens aber alle drei Tage.
  • Sie verbrauchen nicht viel Wasser? Dann füllen Sie den Wassertank nur zur Hälfte. Verwenden Sie einen Füllstandsmesser, um zu sehen, wie viel Wasser sich im Tank befindet.
  • Waschen Sie sich die Hände, bevor Sie den Wassertank füllen.
  • Verwenden Sie zum Auffüllen des Wassertanks immer einen sauberen Wasserschlauch. Dadurch wird verhindert, dass Bakterien über den Schlauch in den Wassertank gelangen. Es kann natürlich vorkommen, dass auf einem Campingplatz oder Wohnmobilstellplatz kein sauberer Schlauch vorhanden ist. Sorgen Sie deshalb dafür, dass Sie immer eine Gießkanne dabeihaben, die Sie nur mit sauberem Wasser befüllen.
  • Füllen Sie das Wasser immer aus dem Wasserhahn auf und lassen Sie Ihren Schlauch nicht mit dem Wasserhahn in Berührung kommen.
  • Verwenden Sie ökologische Reinigungsmittel zum Geschirrspülen und Duschen. Das ist besser für die Umwelt und für den Ort, an dem Sie das Schmutzwasser ablassen, aber auch für die Leitungen und den Tank. Immer mehr Campingplätze verwenden selbst ökologische Reinigungsmittel und werden dies sicherlich zu schätzen wissen.

Das ganze Jahr über ein sauberer Wassertank

Die Reinigung des Wassertanks ist also ziemlich aufwändig. Deshalb wurde schon vor längerer Zeit nach einer Lösung gesucht, um mit möglichst wenig Aufwand einen Wassertank sauber zu halten. Denn welcher Camper hat schon Lust dazu, seinen Wassertank zu reinigen? Geert de Bekker, selbst seit fast 50 Jahren Camper, hat zehn Jahre Erfahrung mit der Ozontechnologie und viel Wissen über sauberes, sicheres Wasser zusammengetragen. Sein Tipp ist Tank-O3. Tank-O3 ist ein kleines Einbausystem für den Wassertank eines Wohnmobils oder Wohnwagens. Dieses System funktioniert mit 12 und 24 Volt.

Unter dem Einfluss von Strom findet im Wasser eine chemische Reaktion statt, bei der Sauerstoff aus dem Wasser (O2) in Ozon (O3) umgewandelt wird. Das Ozon, ein extrem starkes, geruchs- und geschmacksneutrales Oxidationsmittel, sorgt dafür, dass das Wasser im Tank, aber auch der Tank selbst, völlig frei von Bakterien bleiben. Da Sie die Leitungen vor dem Einsatz des Geräts reinigen, bleiben diese ebenfalls sauber und sicher. Solange das System die ganze Saison über eingeschaltet bleibt, müssen Sie nur noch Wasser nachfüllen.

Ein Video, das die Funktionsweise des Tank-O3 erklärt, können Sie sich hier ansehen.

Tank-O3 system

Reinigungsmittel für Wassertanks

Darüber hinaus gibt es verschiedene Wassertankreiniger in unterschiedlichen Preisklassen und mit unterschiedlichen Wirkstoffen. Einige können Sie während Ihres Urlaubs verwenden, andere sind eher für die Reinigung nach der Überwinterung geeignet. Bei der Auswahl des besten Reinigers für Ihren Wassertank gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Möchten Sie ein Haushaltsprodukt oder ein professionelles Produkt verwenden?
  • Legen Sie Wert auf biologische Inhaltsstoffe oder ist Ihnen das nicht so wichtig?
  • Prüfen Sie, ob das Reinigungsmittel einen bestimmten Geruch oder Geschmack hinterlässt, denn das kann unangenehm sein.
  • Wenn Sie einen Boiler haben, darf das Reinigungsmittel diesen nicht beschädigen.
  • Entfernt das Reinigungsmittel auch Kalkablagerungen? Oder brauchen Sie dafür ein anderes Mittel?

Trinken Sie nicht aus dem Wassertank Ihres Campingfahrzeugs

Da man nie weiß, inwieweit die Wasserschläuche oder der Tank verunreinigt sind, ist es sicherer, das Wasser aus dem Tank nicht zu trinken. Am unberechenbarsten ist die Wasserqualität in den Schläuchen. Diese lassen sich nur schwer überprüfen, aber gerade dort kommt es am schnellsten zu Verunreinigungen. Außerdem ist die Qualität des Trinkwassers nicht in allen Ländern so gut wie in Deutschland. Trinken Sie daher lieber Wasser aus Flaschen. Wenn Sie wirklich kein anderes Wasser haben als das aus dem Tank, lassen Sie es immer mindestens drei Minuten lang kochen. Nur so werden schädliche Bakterien abgetötet.

Sie kaufen einen älteren Wohnwagen oder ein gebrauchtes Wohnmobil und sind nicht sicher, ob der Wassertank regelmäßig gereinigt wurde? Dann ist es ratsam, einen neuen Wassertank und eventuell neue Leitungen zu kaufen. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Größen, zum Einbauen oder als separate Behälter, mit und ohne Räder.

Weitere Tipps zur Reinigung Ihres Wohnwagens, Wohnmobils oder Zelts lesen Sie hier.

Sie möchten keine Camping-Nachrichten verpassen? Dann abonnieren Sie den Newsletter von Eurocampings!

  • Autor: Anouk Hulsman
  • Beeindruckende Natur, gemütliche Städte, schöne Strände oder Städte und Dörfer mit einer ereignisreichen Geschichte: Es gibt keinen Ort, den Anouk nicht gerne mit ihrem Wohnwagen besucht. Als erfahrene Camperin teilt sie gerne viele Tipps für einen unvergesslichen Urlaub.

    10 Kommentare

  1. Eine tolle Information praktisch und sicher besonders für Anfänger

    • Vorsicht, die Wirksamkeit wurde in keiner Studie nachgewiesen.
      Dr. Wallberg

    • 399 € für „tank03“?

      Da scheint jemand auf Provision aus zu sein!

      Reinige meinen Tank und Zuleitungen mit konventionellen Mitteln – soweit man dran kommt. Bürste, Lappen und gut Spülen.
      Hatte noch nie Probleme.

      Außerdem gibt’s im Handel eine Reihe preisgünstiger Alternativen.

      Verstehe nicht, wie Camping-Card überhaupt so einen Artikel platziert…

      • Bin genau Deiner Meinung Wilhelm. Gute Basisinformation, dann Überleitung in Werbung. Erwarte mir von Camping-Card doch mehr „ungetrübte“ Information statt Werbung.

    • Silberionen sind noch die beste Wahl.Wichtig dabei ist auch nicht überdosieren.
      Mit dem Ozon weiß ich auch nicht. …

    • Ich fahre seit 35 Jahren Wohnmobil. Derzeit das 7. Ca. 30.000KM pro Jahr.
      Regelmäßig schütte ich eine Packung Gebissreiniger in den Tank. Lass das einen Tag stehen, fahre auch etwas.
      Dann lass ich in Intervallen das Wasser über beide Hähne ab.
      Bislang hatten wir noch nie Probleme mit dem 100ltr. Tank..

  2. Man Onkel hat einen Wohnwagen. Er war mal sehr fahrlässig und hatte lange Zeit den Wassertank nicht gereinigt. Er und meine Tante sind auf ihrer Reise krank geworden. Deswegen ist es wichtig den Tank zu reinigen und das Wasser zu prüfen.

  3. Vielen Dank für den Beitrag zu Wassertänken in Wohnmobilen. Letztes Jahr hatten wir einen schlimmen Legionellenbefall im Wassertank und haben dann Hilfe bei der Demontage unseres Kunststofftanks benötigt, da er sich nicht von den Legionellen befreien ließ. Gut zu wissen, dass man auch darauf achten sollte, dass der Wasserschlauch mit dem man auffüllt so sauber wie möglich sein sollte.

  4. Geschäft mit der Angst, vollkommen überteuert das Gerät, wenn man erkennt, auf welcher elektronischen Basis das passieren soll. Vorsicht, die Wirksamkeit wurde in keiner Studie nachgewiesen.
    Dr. Wallberg

    • Danke für den Hinweis, wissen etwas zu den Wasserfiltersystemen von Alb?

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation