Früh buchen oder lieber spontan campen?

März, 21 2022

Es gibt so viele Campingstile wie es Camper gibt. Der eine bucht direkt nach einem schönen Urlaub einen Stellplatz fürs nächste Jahr, während der andere aufs Pläneschmieden verzichtet und aufs Geratewohl von einem Ort zum nächsten reist. Und natürlich ist beides völlig in Ordnung. Schwanken Sie noch zwischen der Sicherheit, die Ihnen früh buchen gibt und der Freiheit eines spontanen Campingurlaubs? Wir haben die Vor- und Nachteile für Sie zusammengetragen.

Gute Gründe um früh zu buchen

Möchten Sie in der Hochsaison mit der ganzen Familie in Urlaub fahren? Und zwar auf einen liebgewonnenen Campingplatz? Dann sind Sie gut beraten, rechtzeitig zu buchen. Schließlich tun andere das auch und so sind manche Campingplätze schnell ausgebucht. Das gilt nicht nur für die Sommermonate Juli und August, sondern auch für andere beliebte Ferienzeiten wie Ostern und Pfingsten. In erster Linie denkt man dabei an große Familiencampingplätze, die über Badeparadiese, Spielplätze oder private Sanitäranlagen verfügen. Aber auch wenn Sie den Sommer mit den Kindern „auf diesem supercharmanten Minicampingplatz“ verbringen möchten, ist es ratsam, früh einen Platz zu reservieren.

Badeparadies

Campingplätze mit einem schönen Pool sind in der Hochsaison sehr beliebt.

Verreisen Sie lieber in der Nebensaison? Dann können Sie sich beim Buchen meistens mehr Zeit lassen. Wenn Sie aber preiswert mit der CampingCard ACSI übernachten möchten, sollten Sie auch in den weniger begehrten Jahreszeiten früh genug buchen. Manche Campingplätze halten für Übernachtungen mit der Ermäßigungskarte nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen bereit, die auch in der Nebensaison schnell ausgebucht sein können.

Sichern Sie sich beizeiten einen schönen Platz

Wünschen Sie sich für einen längeren Aufenthalt einen großzügigen Stellplatz im Schatten oder in der Sonne, mit schöner Aussicht, in der Nähe des Pools oder möglichst weit vom Spielplatz entfernt? Das alles sind Gründe, Ihren Platz auf dem Campinggelände rechtzeitig zu buchen. Vergessen Sie nicht, den Campingplatz-Mitarbeitern Ihre Wünsche zu mitzuteilen, wenn Sie Ihren Stellplatz oder Ihre Unterkunft buchen.

In besonders beliebten Regionen kommen Sie um frühes Buchen kaum herum, wenn Sie in der Hochsaison einen Platz haben möchten. Das gilt beispielsweise für Istrien, den Gardasee oder sogar die niederländischen Wattenmeerinseln. Insbesondere wenn Sie gerne direkt am Wasser campen. Natürlich können Sie auch darauf hoffen, dass in letzter Minute ein Platz frei wird, oder Sie wählen einen kleinen Campingplatz weiter im Landesinneren.

Wanderrouten

Wählen Sie schon einmal einige schöne Wanderrouten aus.

Gebucht? Dann kann die Planung beginnen! Sehen Sie sich an, welche Aktivitäten auf dem Campingplatz und in der Umgebung angeboten werden. Wo befinden sich die schönsten Strände, Städte, Sehenswürdigkeiten, Museen und Restaurants der Gegend? Viele Informationen finden Sie auf den Campingplatz-Websites, in den Campingplatz-Bewertungen und in Reiseblogs. Oder kaufen Sie sich eine Wander- oder Fahrradkarte der Region und suchen Sie schon vorab ein paar schöne Routen aus.

Früh Buchen gibt Sicherheit

Heutzutage legen viele Camper Wert darauf, an Ihrem Lieblingsurlaubsort einen Stellplatz sicher zu haben und buchen besonders früh. Achten Sie aber bei der Buchung auf die Stornobedingungen. Die meisten Campingplätze berücksichtigen momentan mögliche Stornierungen aufgrund der Corona-Krise.

Einen Stellplatz oder eine Unterkunft über eine Buchungsplattform zu buchen, ist eine gute Alternative. 

Gute Gründe um nicht (zu) früh zu buchen

Obwohl die Stornobedingungen heute im Allgemeinen günstiger sind als vor der Corona-Krise, ist es immer noch so, dass eine frühzeitige Buchung Ihren Urlaub im Grunde festlegt. Wenn Sie für drei Wochen im Juli einen Platz auf einem Campingplatz an der Ardèche buchen, ist es schwierig, Ihren Plan spontan zu ändern. Wenn Ihnen der Campingplatz nicht gefällt oder das Wetter nicht mitspielt, müssen Sie wohl oder übel das Beste daraus machen.

Bonustipp: Ihr Stellplatz gefällt Ihnen nicht oder Sie stoßen auf ein anderes praktisches Problem auf dem Campingplatz? Versuchen Sie zunächst, mit den Mitarbeitern oder dem Besitzer des Campingplatzes eine Lösung zu finden. Viele Campingplatzbetreiber sind gerne bereit, auf Ihre Wünsche einzugehen.

Campingplatz Rezeption

Wenden Sie sich an die Rezeption, wenn Sie etwas stört.

Für Sie bedeutet Camping Freiheit, Spontaneität und Entdeckungsfreude? Dann ist frühes Buchen wahrscheinlich nicht das Richtige für Sie.

Die Vorteile des spontanen Campens

Camping auf gut Glück vermittelt ein großes Freiheitsgefühl. Sie bestimmen selbst, wie weit Sie an einem Tag fahren möchten, wo Sie übernachten und wie lange Sie bleiben. Auf diese Weise können Sie jederzeit spontan dem schönen Wetter oder sogar neuen Urlaubsfreunden hinterherreisen.

Außerdem entscheiden Sie selbst, wie frei Sie sein möchten. Sie können auch einige Übernachtungen im Voraus buchen und sich nur zwischendurch treiben lassen. Für viele ist es beruhigend zu wissen, dass sie nicht neben der Autobahn übernachten müssen. Eine Buchung kann zudem sinnvoll sein, wenn Sie an einem beliebten Ort oder einer touristischen Sehenswürdigkeit campen und einen Platz sicher haben möchten.

spontan campen

Keine Lust  noch weiter zu fahren, aber Lust auf ein Lagerfeuer? Kein Problem.

Gefällt Ihnen der Campingplatz? Dann können Sie oft spontan ein paar zusätzliche Nächte buchen, vor allem in der Nebensaison. Mit etwas Glück bietet man Ihnen sogar direkt einen besseren Stellplatz an. Der Campingplatz ist für Sie nicht ideal? Dann ist es nur für eine Nacht und Sie können am nächsten Tag wieder fahren. Auf diese Weise lassen sich immer wieder Orte abseits der ausgetretenen Pfade entdecken und das führt nicht selten zu schönen Erlebnissen und Begegnungen.

Nutzen Sie eine Camping-App

Durch Handys, Smartphones und Camping-Apps ist die Campingreise ins Blaue deutlich einfacher geworden. Sie sind vom Fahren müde und möchten bald Ihr Nachtlager aufschlagen? Mit einer Camping-App sehen Sie das Angebot in der Nähe auf einen Blick. Und mit einem Fingertippen rufen Sie beim Campingplatz an. Ihr Französisch, Spanisch oder Niederländisch lässt zu wünschen übrig? Dann nutzen Sie eine Übersetzungs-App.

Campingplatzsuche mit der App

Sie zweifeln, ob Camping aufs Geratewohl das Richtige für Sie ist? Lesen Sie die Erfahrungsberichte von Zeltcamper Tom und von Michèle und Sanne im Campingbus.

Die Nachteile des spontanen Campens

In der Hochsaison kann es schwierig sein, einen Platz auf beliebten Campingplätzen oder in populären Campingregionen zu finden. Das gilt für Stellplätze mit CampingCard ACSI-Rabatt manchmal sogar in der Nebensaison. Für ein kleines Zelt oder ein Wohnmobil findet sich häufig trotzdem ein Plätzchen für eine Nacht. Aber auf einem vollen Campingplatz sind dies selten die besten Plätze.

Auf gut Glück mit Kindern campen? Das ist möglich, wenn alle Familienmitglieder darauf eingestellt sind und entspannt damit umgehen. Für die Kinder kann es jedoch schade sein, sich von den Ferienfreunden verabschieden zu müssen, die sie gerade erst kennengelernt haben.

Schöner Stellplatz, früh buchen

Entdecken Sie spontan die schönsten Stellplätze.

Frühbucherrabatt oder Last-Minute-Rabatt?

Ist es besser, zu Beginn des Jahres ein Sonderangebot zu nutzen oder den günstigsten Platz auf einem Campingplatz zu buchen? Oder sollten Sie das Risiko eingehen, auf ein Last-Minute-Angebot für ein sonniges Urlaubsziel zu warten? Diese Frage können wir nicht für Sie beantworten, und zudem brauchen Sie auch ein bisschen Glück. Wählen Sie also das Angebot, das zu Ihrem Urlaubsstil und -budget passt und genießen Sie Ihren Campingurlaub.

Wie campen Sie am liebsten?

Planen Sie Ihren Urlaub am liebsten vorab oder wählen Sie Ihr Urlaubsziel in letzter Minute? Oder kombinieren Sie beide Campingstile? Wir sind gespannt auf Ihre Reaktionen und Tipps!

  • Autor: Marieke Krämer
  • Ich bin mit Camping aufgewachsen. Jedes Jahr wurde das Zelt an den schönsten Orten in den Niederlanden und Belgien aufgestellt. Besonders mag ich sowohl aktive als auch entspannende Campingurlaube in der Natur. Am besten auf einem Campingplatz am See oder Fluss mit Blick auf die Berge. Ein Städteausflug gehört auch immer zu meinem Urlaub.

    1 Kommentar

  1. Wir buchen nie. In der vor.- und nachsaison war das bisher kein Problem.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation