Meine Top 5: Welcher ist der schönste See in und um Berlin?

April, 24 2018

Wer einen Städtetrip nach Berlin plant, denkt an Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, hippe Cafés, alternative Mode- und Secondhandläden, Kunstausstellungen und Museen. Doch kennen Sie auch die grüne Seite von Berlin? Als ich letzten Sommer in Berlin war, zog es mich bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen nach draußen ans Wasser.

Sobald man den Berliner Ring überquert, ändert sich das Stadtbild und die Umgebung schlagartig. Vorstadtvillen, kleine Dörfer und viel Natur sind der perfekte Kontrast zum lauten und lebhaften Berlin*. Kaum einer weiß, dass Berlin zu fast 7% aus Wasserflächen besteht. Kein Wunder also, dass hier überall Seen ausgeschildert sind. Die meisten Seen und Gewässer sind übrigens direkt mit Spree oder Havel verbunden.

Naherholung für die Berliner

Für die Berliner sind die Seen rund um Berlin das Naherholungsgebiet schlechthin. An warmen Tagen wird es voll an den Stränden der Hauptstadt. Dann braucht es ein Weilchen bis man ein ruhiges Plätzchen gefunden hat.

An welchem See ist es am schönsten?

Die Wasserqualität scheidet als Auswahlkriterium aus, denn alle Berliner Seen schneiden hier jährlich gut ab. Damit Ihnen die Wahl für ein ruhiges Plätzchen ein bisschen leichter fällt, stelle ich Ihnen  meine persönliche Top 5 der schönsten Seen rund um Berlin vor. So können Sie einen ruhigen und entspannenden Ort für sich in Ihrem Urlaub finden.

1. Der Schlachtensee

Im Südwesten von Berlin, gleich neben dem bekannten und beliebten Wannsee, liegt der idyllische Schlachtensee. Der See ist größtenteils von Wald umgeben; es gibt aber auch Rasenflächen und Sandstrände zum Picknicken. Allen, die lieber mehr für sich sind, empfehle ich eine kleine Bucht, in der man gemütlich sein Handtuch ausbreiten kann. Von dort aus können Sie durch die Bäume Schwimmer, Stand Up Paddler oder auch mit etwas Glück ein paar Blässhühner beobachten.

Der Schlachtensee

Der Schlachtensee ist ein Badesee, hat aber kein Strandbad und auch keinen (angelegten) Strand mit entsprechenden Anlagen. Einen gemütlichen Biergarten mit Seeblick gibt es allerdings. Hier können Sie Boote oder SUP-Boards mieten. Der Schlachtensee ist mit Bus und Bahn gut zu erreichen. Von der S-Bahn-Haltestelle „Schlachtensee“ ist der See fußläufig zu erreichen und das gemütliche Plätzchen am Wasser nicht mehr fern.


  


2. Der Liepnitzsee

Der See liegt nördlich von Berlin, etwa 10 Kilometer vor der Stadt in Brandenburg. Auch wenn die Anbindung an den Liepnitzsee mit dem öffentlichen Nahverkehr nicht ganz so gut ist (der See liegt in Zone C, Sie brauchen hier also ein Extraticket), lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Mitten im See liegt die große bewaldete Insel „Großer Werder“, zu der Sie bis Oktober mit einer Fähre übersetzen können. Auf der Großen Werder finden Sie am Ufer auf jeden Fall ein nettes Plätzchen zum Sonnen und Entspannen. Wer Ruhe sucht, findet die auch im Wald am nördlichen Teil des Sees.

Der Liepnitzsee

In der Nähe des Strandbads Liepnitzsee gibt es auch einen Bootsverleih und den Kiosk „Waldbad Liepnitzsee“. Hier kann es an schönen Tagen schon mal recht geschäftig zugehen. Wer den Trubel nicht scheut, dem empfehle ich einen Besuch des Strandbads (Eintritt: 4,00 €, täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet). Gut zu wissen: Das Strandbad war bis zum Fall der Mauer 1989 im Privatbesitz einiger DDR-Funktionäre, die in unmittelbarer Nähe wohnten und hier mit ihren Familien zur Erholung hin fuhren.

3. Der Große Wannsee

Einer der größten und bekanntesten Berliner Seen ist der Große Wannsee. Auch er liegt genau wie der Schlachtensee im Südwesten von Berlin. Am See und auf der Insel im See stehen wunderschöne Landhäuser. Berliner und Nicht-Berliner kommen hier hin zum Baden, Sonnen, Segeln und Bootfahren. Weil Wassersport hier so beliebt ist, gibt es am See sehr viele Wassersportfachgeschäfte. Der Große Wannsee hat übrigens eine offene Verbindung mit der Havel, sodass Sie hier mit dem Boot hinaus auf den Fluss fahren können.

Der Große Wannsee

Die meisten Besucher bleiben jedoch an Land. Das am Ostufer gelegene Strandbad Wannsee hat auf einem Kilometer Länge einen schönen Sandstrand mit Platz für bis zu 30.000 Besucher. Das Strandbad stammt aus den 20er Jahren und ist längst eine Legende. Hier kann man es sich in einem der gemütlichen Strandkörbe gut gehen lassen. Der Eintritt kostet 3,80 € und in den Sommermonaten ist das Bad täglich von 9:00 bis 14:00 und von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Auch außerhalb des Strandbades ist der Wannsee schön, umgeben von Wald mit vielen ruhigen, schattigen, kleinen Buchten, an denen Sie Ihren Strandstuhl am Wasser aufstellen können.



4. Der Lange See

Der Name des Sees verrät es schon: Der Lange See ist in der Tat sehr lang; er ist ein breiter Ausläufer der Dahme, einem Nebenfluss der Spree. Der schöne, kühle See befindet sich im Südosten der Stadt, zwischen dem Flughafen Schönefeld und dem größten Berliner See, dem Müggelsee. Der Lange See ist aufgrund seiner Länge sehr beliebt bei Ruderboot-, Kanu- und Kajakfahrern. Allen Wassersportlern unter Ihnen empfehle ich die schöne Aussicht vom Wasser aus genießen.

Der Lange See

Am Langen See gibt es zwei Strandbäder,  das Strandbad Grünau am Südufer, das täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet ist und 5,50 € Eintritt (ermäßigt: 3,50 €) kostet und das Strandbad Wendenschloss am Nordufer, das täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr öffnet und 5,00 € Eintritt kostet. Abseits der Strandbäder gibt es aber auch reichlich kleine romantische Strände, an denen man die Natur und den Sonnenauf- und Untergang genießen kann.

5. Der Müggelsee

Den großen Müggelsee habe ich oben bereits erwähnt: Er ist der größte Berliner See und bis zu acht Meter tief. Der See liegt im Südosten Berlins und lockt genau wie der Große Wannsee viele Städter und Touristen  zur Naherholung an seine Ufer. Wegen seiner Breite, der schönen weiten Aussicht und der vielen Freizeitangebote um den See schafft es auch der Müggelsee in meine Top-5 der Berliner Seen.

Der Müggelsee

Überall um den See gibt es schöne Stellen zum Baden – genug, um auch bei 30 Grad und Sonnenschein noch ein ruhiges Plätzchen zu finden. Das Strandbad Müggelsee am Nordufer ist täglich von 9:00 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet. Leider ist es seit dem Weggang des vorherigen Inhabers etwas herunter gekommen. Dafür kostet es keinen Eintritt mehr, die Duschen und Toiletten kann man immer noch benutzen und es gibt einen kleinen Imbiss. Ein Stückchen weiter östlich befindet sich außerdem das Seebad Friedrichshagen, das täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet ist und 5,50 € Eintritt kostet. Hier kann man mehr unternehmen, beispielsweise gibt es einen Bootsverleih.

Welcher der Berliner Seen ist Ihr Lieblingssee? Ich bin gespannt auf Ihre Geheimtipps!

In der Nähe von Berlin und den Berliner Seen finden sich auch einige ACSI-Campingplätze. Suchen Sie sich hier den passenden Campingplatz aus.

Campingplätze in der Nähe:

Brauchen Sie noch mehr Inspiration für den Campingurlaub? Unser Kollege Bram erzählt Ihnen, was Sie am See von Annecy alles unternehmen können.  Lesen Sie außerdem, was Sie in Sevilla und in der kroatischen Kulturhauptstadt Rijeka entdecken können!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir eine Provision vom Anbieter oder Online Shop. Dies hat keine Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Jana van de Ven
  • Autor: Jana van de Ven
  • Janas Reiseleidenschaft wurde auf dem Rücksitz geboren, als sie in jungen Jahren mit ihrer Familie in den Campingurlaub fuhr. Durch das Autofenster zogen neue Welten an ihr vorbei, von denen sie gerne mehr sehen wollte. Und so kam es dann auch. Die Campingausrüstung, mit der viele ihrer Abenteuer begannen, packt Jana heute immer noch gerne ein.

    2 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo, das Strandbad am Müggelsee heißt nicht Feiedrichshafen ( Bodensee )sondern Friedrichshagen.

    • Marieke Krämer

      Hallo Sylvia,

      Vielen Dank für die Zusendung dieser Korrektur.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Marieke

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation