Darum mögen Kinder Campingurlaub

März, 26 2019

Haben Sie auch so schöne Erinnerungen an Campingurlaube aus Kindertagen? Zweifeln aber jetzt, wo Sie selbst kleine Kinder haben, ob ein Aufenthalt auf einem Campingplatz das Richtige ist? Lassen Sie diese Zweifel hinter sich: Ich gebe Ihnen fünf Gründe, warum Camping mit Kindern einfach toll ist.

1. In einem Zelt schlafen ist cool!

SIn einem Zelt im Schlafsack oder in einem Etagenbett schlafen! Kinder finden das supercool. Als Erwachsene schauen wir durch die praktische Brille, aber betrachten Sie es einmal mit den Augen eines Fünfjährigen: Dann entdecken Sie das Abenteuer! Hütten bauen und Zelte aufstellen sind nicht umsonst Klassiker im Spielrepertoire. Wie herrlich ist es, das mit seinen Eltern oder Großeltern zu erleben.

Kindern im Zelt

2. Spielgefährten

Ein Campingplatz ist der beste Ort, um neue Spielgefährten zu finden. Jeder lebt quasi draußen, so ergeben sich schnell neue Kontakte. Und was ist schöner als zu zweit Verstecken oder Fußball zu spielen? Richtig: zu acht zu spielen. Einen Vormittag beim Freizeitprogramm in einer Gruppe zu basteln oder zu toben macht auch Spaß. Und hat auch für Sie Vorteile: ein wenig Zeit für sich selbst.

Kinder spielen auf dem Campingplatz

3. Ungezwungenheit

Regel Nummer eins, wenn Sie mit kleineren Kindern campen: Sie müssen gar nichts. Rund um das Zelt oder den Wohnwagen kann man wunderbar entschleunigen. Nehmen Sie Brettspiele, Tablet oder Malzeug und Sachen zum Basteln mit, und alle sind stundenlang beschäftigt. Alternativ können Sie natürlich auch im Bach Dämme bauen, eine Runde mit dem Laufrad oder dem Roller fahren und Stockbrot über dem Lagerfeuer backen. Auf dem Campingplatz sind Sie viel an der frischen Luft und in einer anderen Umgebung – das ist doch schon ein Erlebnis an sich.

Kinder am Lagerfeuer

4. Ausflüge und Aktivitäten

Was ist, wenn Sie im Urlaub besondere Aktivitäten und Ausflüge unternehmen möchten? Auch dann ist ein Campingplatz ideal! Sie können beispielsweise einen Platz in der Nähe eines schönen Vergnügungs- oder Freizeitparks bzw. eines Zoos auswählen. Auch Ausflüge zu Burgen, Höhlen oder Seilbahnen sind sehr beliebt. Lesen Sie hier beispielsweise mehr über schöne Ausflüge in den Ardennen und in Frankreich. Aber es gibt auch Campingplätze, die wahre Kinderparadiese sind: mit großen Spielplätzen, Schwimmbädern, Kletterparks oder organisierten Aktivitäten, bei denen die Kinder Strandexkursionen unternehmen oder sich um Tiere kümmern.

Kinder auf Hüpfburg

5. Die Vorteile der Nebensaison

Und denken Sie einmal an die Nebensaison, wenn Sie mit Kindern, die noch nicht schulpflichtig sind, campen möchten. Im Frühling ist die Natur schön grün und voller Blüten, es gibt draußen kleine Lämmer, Fohlen und Küken. Im Herbst genießen Sie die märchenhaften Herbstfarben, Laubberge und Pilze. Ein anderer Vorteil ist, dass in der Nebensaison in den Freizeitparks, auf den Spielplätzen und in den Städten weniger Betrieb herrscht, auf jeden Fall außerhalb der Schulferien. Auch auf den Campingplätzen ist es ruhiger, es gibt also kaum Stoßzeiten beim Duschen und Zähneputzen, und es steht nicht ein Zelt direkt neben dem anderen.

Zudem ist Campen in der Nebensaison auch günstiger. Die Preise sind im Allgemeinen in der Vor- und Nachsaison niedriger. Auf einigen Campingplätzen ist der Übernachtungspreis während der Schulferien oder beispielsweise am Pfingstwochenende wieder etwas höher als der durchschnittliche Nebensaisonpreis, aber das gilt längst nicht überall. Es lohnt sich also unbedingt, die Preise mehrerer Campingplätze zu vergleichen.

CampingCard ACSI

Zusätzlicher Vorteil mit Ermäßigungskarte

Tipp: In der Nebensaison können Sie noch günstiger übernachten, wenn Sie die CampingCard ACSI mit sich führen. Mit dieser Karte übernachten Sie in der Nebensaison für einen der Festpreise 12 €, 14 €, 16 €, 18 € oder 20 € pro Nacht. Das ist immer günstiger als der normale Nebensaisonpreis, manchmal bis zu 60 Prozent! Mehr als 3.400 europäische Campingplätze akzeptieren die CampingCard ACSI. Auf CampingCard.com finden Sie weitere Informationen über die genauen Zeiträume, in denen Sie mit der CampingCard übernachten können. Auf mehr als 650 europäischen Campingplätze sind außerdem drei Kinder gratis, also im CampingCard-Tarif inbegriffen. Häufig erhalten Sie bei einem längeren Aufenthalt auch noch eine zusätzliche Ermäßigung. Und um die Anschaffungskosten brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, die haben Sie in vier Nächten wieder heraus. Es lohnt sich also auf jeden Fall, eine derartige Ermäßigungskarte einmal ein Jahr auszuprobieren.

  • Autor: Marieke Krämer
  • Ich bin mit Camping aufgewachsen. Jedes Jahr wurde das Zelt an den schönsten Orten in den Niederlanden und Belgien aufgestellt. Besonders mag ich sowohl aktive als auch entspannende Campingurlaube in der Natur. Am besten auf einem Campingplatz am See oder Fluss mit Blick auf die Berge. Ein Städteausflug gehört auch immer zu meinem Urlaub.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation