Überraschungen im Frühjahr vermeiden: mithilfe einer Schutzhülle!

Dezember, 24 2018

Die meisten Campingliebhaber stellen in den kälteren Monaten ihren Wohnwagen oder ihr Reisemobil an einen Unterstellplatz, in einen Carport oder irgendwo draußen am Haus ab. Experten empfehlen in diesem Fall, eine Schutzhülle zu verwenden. Warum? Das erklären wir gerne.

Drinnen oder draußen abgestellt? Verwenden Sie immer eine Schutzhülle!

Wenn Sie eine Schutzhülle für Ihren Wohnwagen oder Ihr Reisemobil verwenden, verlängern Sie dessen Lebensdauer erheblich. Sollten Sie sich entscheiden, auf eine Schutzhülle zu verzichten, kann das Campingfahrzeug – vor allem, wenn es draußen steht – vom Wetter oder anderen äußeren Einflüssen angegriffen werden. Und das wäre wirklich schade! Eine Schutzhülle sorgt dafür, dass Ihr Campingfahrzeug in perfektem Zustand bleibt. Sie hält Ihren Wohnwagen oder Ihr Reisemobil trocken und schützt vor Schmutz, Staub und UV-Strahlung.

Steht Ihr Wohnwagen bzw. Reisemobil schön trocken an einem Unterstellplatz? Auch dann wird empfohlen, ihn/es mit einer Schutzhülle zu versehen. Denn alles, was nicht gebraucht wird, staubt allmählich ein – denken Sie nur an Ihren Vitrinenschrank zu Hause. Das Gleiche geschieht auch bei Ihrem Campingfahrzeug, wenn es länger nicht gefahren wird. Mit anderen Worten: Verwenden Sie eine Schutzhülle, wenn Sie keine Lust haben, Ihren Wohnwagen oder Ihr Reisemobil gründlich zu reinigen, bevor Sie endlich wieder aufbrechen können.

Lesen Sie auch ⇒ Holen Sie den Caravan aus dem Schuppen

Worauf müssen Sie beim Kauf einer Schutzhülle achten?

Länge x Breite: Schutzhüllen gibt es in verschiedenen Maßen. Für die richtige Größe messen Sie Ihren Wohnwagen vom Rücklicht bis zur Vorderkante des Deichselkastens. Achtung: Die Deichsel selbst müssen Sie nicht berücksichtigen. Beim Reisemobil messen Sie die Gesamtlänge. Die Breite eines Wohnwagens bzw. Reisemobils beträgt meistens zwischen 220 und 255 cm.

 Wohnwagenabdeckung

Atmungsaktivität: Wenn Sie eine luftundurchlässige Hülle verwenden, kann Ihr Campingfahrzeug Feuchtigkeit aufnehmen und infolgedessen schimmeln oder rosten. Das beeinträchtigt die Qualität Ihres Wohnwagens bzw. Reisemobils! Kaufen Sie also eine Hülle aus atmungsaktivem Material. Verwenden Sie niemals „normales“ Segeltuch. Es ist zwar wasserdicht, aber nicht atmungsaktiv.

Reißverschlüsse: Hüllen werden mit und ohne Reißverschluss angeboten. Sie stellen Ihr Campingfahrzeug irgendwo unter und benötigen es erst wieder nach einigen Monaten? Dann können Sie eine einfache Schutzhülle ohne Reißverschluss verwenden. Möchten Sie Ihren Wohnwagen oder Ihr Reisemobil während des „Winterschlafs“ immer mal wieder betreten? Um etwas zu reparieren oder um das tolle Campinggeschenk, das Sie zu Weihnachten bekommen haben, direkt hineinzulegen? Dann ist eine Schutzhülle mit Reißverschluss sehr praktisch! Sie brauchen nur den Reißverschluss zu öffnen, um in den Wohnwagen zu gelangen.

Was sind Ihre Erfahrungen mit Schutzhüllen für ein Campingfahrzeug? Haben Sie Tipps? Teilen Sie sie mit uns in einem Beitrag unten. Sind Sie auf der Suche nach einer guten Wohnwagen- oder Reisemobilhülle? Dann beachten Sie das Angebot von Obelink.

Avatar
  • Autor: Lucia Velthuis
  • Lucia hat schon als kleines Mädchen mit ihren Eltern zusammen in Frankreich oder Spanien Campingurlaub gemacht. Auch heute noch geht sie gerne campen, aber dann mit ihrem Freund. Sie genießt die Zeit an der frischen Luft, das nette Miteinander unter Campern und vor allem das Gefühl, Europa Stück für Stück mit dem Zelt zu entdecken. Nicht nur die wilde Natur, auch die Städte Europas haben es ihr angetan. Ihre Lieblingsreiseländer sind Großbritannien, Spanien und Island.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation