Nachhaltiger Campingurlaub in der Auvergne

März, 22 2018

„Sanfter Tourismus“ ist heutzutage in aller Munde. Und es ist auch tatsächlich ein wichtiges Thema: Wie sorgen wir dafür, dass unsere Reiselust und unser Wunsch nach Urlaub nicht zu stark auf Kosten der Umwelt gehen? Zum Glück gibt es verschiedene nationale und regionale Initiativen, die es uns ermöglichen, eine bewusste Wahl zu treffen – auch für den Campingurlaub. Und wo ginge das besser als in der Auvergne, der grünsten Region Frankreichs?

Umweltzeichen garantieren Nachhaltigkeit

Auf Eurocampings.eu haben Sie die Wahl aus beinahe 1.000 Eco-Campingplätzen, die ein oder mehrere Ökolabel besitzen. Hier können Sie sich sicher sein, dass in Sachen Nachhaltigkeit etwas getan wird. Hier geht man mit Energie und Wasser sparsam um, nimmt Müllvermeidung und -trennung ernst und häufig sind Solaranlagen oder andere umweltfreundliche Einrichtungen vorhanden.

Das bekannteste Umweltgütesiegel in Frankreich, zweifellos den meisten Campern bekannt, ist La Clef Verte. Ein anderes in Frankreich* verwendetes Label kommt aus den Niederlanden, nämlich das Umweltzeichen von Natuurkampeerterreinen (Naturcampingplätze). Diese Organisation zeichnet schon seit gut 40 Jahren Campingplätze in den Niederlanden und Frankreich mit dem Prädikat „Natuurkampeerterrein“ aus.

Camping in einer grünen Oase

Wir möchten Ihnen eine der grünsten Regionen Frankreichs, die Auvergne*, vorstellen und zudem einige Campingplätze empfehlen, die alle mit Umweltgütesiegeln ausgezeichnet sind. Hier dürfen Sie mit Sicherheit einen nachhaltigen Campingurlaub erwarten.

Nachhaltiger Campingurlaub
Die Region Auvergne besteht aus den vier Departements Allier, Cantal, Haute-Loire und Puy-de-Dôme. Wer gerne Rad fährt und sich für Vögel interessiert, sollte unbedingt das Departement Allier besuchen. Käseliebhaber? Dann müssen Sie im Cantal campen. Die vielen Flüsse in der Haute-Loire sind voller Lachse, und wer Vulkane sehen möchte, sollte Puy-de-Dôme ansteuern.

Man hat in der Auvergne wirklich den Eindruck, in einer grünen Oase zu campen. Und wussten Sie, dass nur 2,5 Prozent der gesamten französischen Bevölkerung in dieser dünn besiedelten Region leben? Was man dagegen in großer Zahl findet, sind nachhaltige Campingplätze. Wir möchten Ihnen vier grüne „Perlen“ empfehlen.

1. Camping Pont du Rouffet (Naturcampingplätze)
Auf diesem Campingplatz in Saint-Martin-Cantalès, im Süden der Auvergne (Cantal), genießt man die Ruhe der Natur in vollen Zügen. An einem See in einem Wald gelegen, weit weg von der bewohnten Welt, kann man hier wunderbar entspannen. Der Campingplatz hat nur 30 Plätze und ist deshalb sehr beschaulich. Dank der Abwesenheit von Animation ist es abends und nachts mucksmäuschenstill und stockfinster. Genießen Sie den funkelnden Sternenhimmel und, wenn Sie schlafen gehen, echte Nachtruhe. Die Eigentümer legen Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Natur. Die Sanitäranlagen sind umweltfreundlich: Sowohl Toiletten als auch Duschen sind wassersparend, und die Reinigung der Sanitäranlagen geschieht ohne Chemie.

Naturcampinggelände

2. Camping Les Vernelles (Naturcampingplätze)
Dieser Campingplatz besteht zum Teil aus Naturcampinggelände und zum Teil aus Wiesen. Der Campingplatz, gelegen im Departement Allier, ist von mehreren Wäldern umgeben. Natürlicher als hier campt man nicht oft. Die Sanitäranlagen sind wassersparend und der Müll wird getrennt. Für die Pflege des Geländes werden nur nichtchemische Mittel verwendet. Die Eigentümer kochen gerne für ihre Gäste und verwenden dafür frisches Gemüse aus dem eigenen Garten, Bio-Fleisch und lokale Produkte. Der alte Bauernhof (und der Stall), dem der Campingplatz seinen Namen verdankt, wurden zu einem Wohnhaus samt Gîte und Chambre d’hôtes umgebaut. Bei der liebevollen Renovierung wurde bewusst darauf geachtet, die ländliche Ausstrahlung und die Authentizität zu erhalten.

3. Camping Trouvé (Naturcampingplätze)
Dieser Campingplatz in La Crouzille, im Norden der Auvergne, liegt auf einem Gelände mit nur sieben Parzellen. Man genießt hier einen malerischen Blick über ein Tal. Der Campingplatz ist von Ruhe und Weite geprägt. Bei der Reinigung kommen nur natürliche Mittel zum Einsatz. Neben wassersparenden Duschen und Toiletten (in denen Wasser aus einer Quelle verwendet wird) hat der Campingplatz auch einen eigenen Gemüsegarten. Eine Besonderheit ist die Klärgrube, ein Wasserreinigungssystem, bei dem Abwasser durch Ablagerung geklärt wird.

Camping Trouvé (Naturcampingplätze)

4. Camping Le Pré Bas (La Clef Verte)
Ein Campingplatz der beweist, dass auch größere Plätze (63 Stellplätze, 117 Mietunterkünfte) nachhaltig sein können. Dieser Vier-Sterne-Campingplatz liegt mitten im Regionalen Naturpark Volcans d’Auvergne, etwa 870 Meter über dem Meeresspiegel. Das Gelände grenzt an den See Le Lac des Chambon. Auf dem Campingplatz wird auf den sparsamen Umgang mit Wasser und Strom geachtet und aktiv Müll getrennt. Gäste erhalten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit. Besonders reizvoll sind die vom Campingplatz angebotenen Ausflüge zu lokalen Erzeugern von Fleisch, Käse und Honig. Selbstverständlich wird auch im Campingplatz-Restaurant mit diesen Regionalprodukten gekocht.

Eigener Beitrag

Die Initiativen für mehr Nachhaltigkeit auf Campingplätzen sind alle zu begrüßen, aber als umweltbewusster Camper kann man natürlich auch selbst einen Beitrag leisten. Zeigen Sie sich auf dem Campingplatz von Ihrer umweltfreundlichen Seite und verzichten Sie auf Wegwerf-Geschirr, essen Sie weniger Fleisch (Gemüse vom Grill ist köstlich!) und erkunden Sie die Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad, statt das Auto zu benutzen.

Haben Sie selbst schon einmal auf einem nachhaltigen Campingplatz in der Auvergne oder in einer anderen Region Frankreichs gecampt? Dann lassen Sie es uns wissen! Informieren Sie uns auch gerne, wenn Sie andere interessante nachhaltige Einrichtungen und Initiativen auf Campingplätzen kennen.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir eine Provision vom Anbieter oder Online Shop. Dies hat keine Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Jeroen Timmermans
  • Autor: Jeroen Timmermans
  • Von Calais bis Cannes, von Nantes bis Nancy: Jeroen hat Frankreich bereits gut kennengelernt. Gemeinsam war er früher mit seinem Zeltanhänger wochenlang auf den schönsten Campingplätzen unterwegs. Später ging es vor allem mit dem Wohnmobil durch das restliche Europa. Am liebsten mag er kulturelle Städtereisen, gerne mit Seilbahn und toller Aussicht.

    3 Kommentare

  1. Avatar

    Ich habe diesen Artikel gerade zufällig gefunden und bin sehr glücklich darüber! Weiter mit der guten Arbeit, die du jetzt mit einem weiter Leser hast 🙂

    • Madita Weiß

      Dankeschön!

  2. Avatar

    Wirklich tolle Beiträge, die heute über das ACSI Portal gekommen sind. Genau unser Geschmack! Das Zentralmassiv in Frankreich ist außergewöhnlich gut für uns Camper. Atlantik oder Mittelmeer sind fast immer lohnend. Gerade im Sommer sind die Regionen im Landesinneren für Wanderer und Radler ein Paradies.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Confidental Infomation