Ein Roadtrip- auch etwas für Sie?

Mai, 7 2020

Ziehen Sie die Tür hinter sich zu, steigen Sie ein und schauen Sie sich noch einmal um. In diesem fahrenden Haus beginnt Ihr Abenteuer. Unterwegs sehen Sie faszinierende Orte, wo Sie Ihr Reisemobil für die Nacht parken können. Entscheiden müssen Sie sich aber nicht, die Zeit eilt ja nicht.  

Ein Roadtrip mit einem Reisemobil passt zu Ihnen, wenn Sie gern alles selbst bestimmen. Denn das ist das Magische an so einem Campingurlaub: endlose Freiheit. Keine andere Art von Campingurlaub macht Freiheitsliebhaber so glücklich. Denn während einer kürzeren oder längeren Reise formt Ihre und die Spontanität Ihrer Mitfahrer den Kompass für die Reise.

Platz für alle Wünsche

Viele verschiedene Wünsche und Vorstellungen für den Urlaub- das klingt bekannt, oder? Besonders wenn Sie eine Reise mit der Familie planen, hat jeder seine eigenen Wünsche und Vorstellungen. Der eine möchte vor dem Einschlafen noch tanzen gehen, der nächste begeistert sich für schöne  Strände und der Wanderfan möchte alle Touren in der Umgebung ausprobieren. Alle verschiedenen Interessen, Hobbies und Wünsche verdienen im Urlaub Aufmerksamkeit. Wer in einem Reisemobil unterwegs ist, kann im eigenen Tempo Stadt und Land durchqueren. Und Sie haben Zeit für alles! Campen Sie einfach wo Sie wollen und tun Sie genau das, was  Sie möchten.

Camper roadtrip in Toscane

Überraschung folgt auf Überraschung

Urlaub ist der perfekte Moment für Überraschungen. Die Umgebung ist neu und so anders als Ihr Zuhause. Oftmals ist der nächste Ort noch schöner als der vorige und freuen Sie sich jedes Mal, wenn Sie etwas neues entdecken. Was das Reisen in einem Reisemobil besonders macht ist der Fakt, dass Sie die Zeit unterwegs ganz anders und neu erfahren. Sie fahren nicht einfach nur von A nach B. Sie fahren, erkunden und entdecken- und das alles gleichzeitig. An einem Punkt Ihrer Wahl werden Sie langsamer und schauen nochmal. Und tatsächlich: da ist der perfekte Platz zum Campen. Wenn Sie mit einem Reisemobil unterwegs sind, werden Sie Teil Ihrer Umgebung. Jede Umgebung sieht anders aus, aber Sie haben Ihr Zuhause immer dabei. Und gerade dann erfahren Sie, was Abenteuer und Freiheit wirklich bedeuten. Das ist the way of life, der nur möglich ist, weil Ihr Auto und Ihr Haus ein Ganzes sind. Sie haben alles bei sich und sind komplett unabhängig, solange der Wassertank und die Gasflasche gefüllt sind.

Zwei- oder zwanzigmal anhalten?

Wollen Sie die Hauptstraße verlassen um den engen Weg in die Berge zu nehmen? Wenn Sie nicht nachschauen, werden Sie auch niemals erfahren, was hinter den beeindruckenden Bergen liegt. Plötzlich finden Sie sich in idyllischer Umgebung wieder, wo die Bergluft um Ihre Nase weht. Seien Sie neugierig, fahren Sie mit Ihrem Reisemobil auf den Weg, der in die Berge führt und warten Sie ab, was passiert. Holen Sie einen Stuhl aus Ihrem Reisemobil, machen Sie sich einen frischen Kaffee und bleiben Sie so lange dort, bis Sie wieder weiter möchten.

Jeden Morgen ein neuer Vorgarten

Es ist Zeit, einen Übernachtungsplatz zu suchen. Das Schöne ist, dass Sie fast überall einen Platz finden können. In ganz Europa finden Sie unwahrscheinlich viele Übernachtungsmöglichkeiten. Ganz besondere Locations mit Aussichten wie in einem Gemälde sind da keine Ausnahme. Am bekanntesten ist wohl der Campingplatz. Und da haben Sie endlose Möglichkeiten. Zum Beispiel einen großen Familienpark mit modernen Einrichtungen, einen tollen Familiencampingplatz oder einen kleinen Campingplatz in der Natur mit minimaler Ausstattung.

Aber auch Stellplätze werden immer beliebter. Bei einem Yachthafen oder am Rande eines hübschen Städtchens können Sie Ihr Reisemobil für einen kurzen oder langen Zwischenstopp parken. Sie sind mehr auf sich angewiesen, da es bei Stellplätzen keinen Besitzer gibt. Jeder Camper hat da seine Vorliebe. Das absolute Abenteuer ist natürlich wildcampen, aber dafür müssen Sie sich je nach Land nach den Regeln erkunden. Sollten Sie das wollen, können Sie also jeden Morgen an einem anderen Platz aufwachen.

Welt der Wunder

Wohin Sie auch reisen, es gibt immer die typischen Erfahrungen, die Sie als  Camper erleben. Das erste Mal kann das noch etwas gruselig sein. Aber keine Sorge! Sie begegnen auf jeden Fall vielen anderen Campern, mit denen man sofort Gemeinsamkeiten findet. Eine schöne Gelegenheit, um Tipps auszutauschen oder zusammen eine Flasche Wein zu trinken. Das macht das Campingleben noch geselliger.

Camper roadtrip aan zee

Hilfreiches und Campingtipps

  1. Es gibt verschiedene Reisemobile in allen Sorten, Größen und Modellen. Es wird so viel einfacher, wenn Sie wissen, dass es vier Sorten gibt. Den kompakten Bus, den Alkoven-Camper, das teilintegrierte Reisemobil und das integrierte Reisemobil.
  2. Wenn Sie gern einen Roadtrip unternehmen möchten, mieten Sie dann ein Reisemobil, welches zu Ihnen passt. Ob groß oder klein, luxuriös oder simpel, Reisemobile gibt es in allen Ausführungen. Zum Beispiel bei Campanda.
  3. Jeder kann Reisemobil fahren. Wussten Sie, dass Sie mit Ihrem Führerschein Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen fahren dürfen?
  4. Was ist ein Stellplatz? Das ist eine Parkmöglichkeit speziell für Camper. Stellplätze gibt es beinahe und sie unterscheiden sich je nach Einrichtungen. Auf den meisten Stellplätzen können Sie einen „Servicecheck“ durchführen, also den Wassertank auffüllen, die chemische Toilette leeren oder das Abfallwasser abschütten in speziellen Abflüssen.
    Tip: In der ACSI Camping Europa-App können Sie Camping- und Stellplatzinformationen kaufen. In der  App finden Sie rund 17.000 Übernachtungsmöglichkeiten.
  5. Ideal mit Kindern. Camping mit Kindern ist eine tolle Kombination. Das Reisen ist einfach, da Sie wenig Gepäck mitschleppen müssen. Kinder können unterwegs am Tisch malen oder Filme schauen. Auch einen Mittagsschlaf für die Kinder können Sie ganz einfach planen, dafür müssen Sie nämlich nur anhalten und eine schöne Stelle suchen, zum Beispiel einen Strand oder eine Picknickgelegenheit.
Bram Kuhnen
  • Autor: Bram Kuhnen
  • Bram reist mit Begeisterung durch Europa: Städte, Strände und beeindruckende Landschaften und Natur – Bram ist schon weit herum gekommen und teilt gerne seine Tipps und Erfahrungen mit uns.

    1 Kommentar

  1. Avatar

    Das schöne am Wohnmobilreisenist wiegesagt die Freiheit, die Unabhängigkeit, Ich habe mit meinem Lebensgefährten 9 Winter in Spanien – Almayate – verbracht und es war sowohl die Anreise wie die Heimfahrt vollkommen stressfrei, da wir uns viel Zeit ür die ca. 2800 Km gelassen haben,da wir die Rast- bzw. Übernachtungsplätze gut geplant hatten und in Vinaros z.B. oft 2-3 Tage gestanden sind. Camen ist eben Freiheit

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.