Meintje & Camiel: die fünf schönsten Orte Istriens

Meintje und Camiel sind eingefleischte Camper. Gemeinsam haben sie schon viele Länder bereist; zuerst mit einem Zelt, dann mit einem Faltcaravan und mittlerweile mit einem Wohnmobil. Sie erkunden die schönsten Orte und teilen ihre Fotos auf Instagram. Eines ihrer Lieblingsreiseziele ist Kroatien, und dort insbesondere die Provinz Istrien. Welche fünf Orte gefallen den beiden dort am besten?

Istrien hat eine wunderschöne Küste, eine bezaubernde Landschaft und viele malerische Örtchen. Eines ist schöner als das andere. Wir haben bereits über die fünf beliebtesten Sehenswürdigkeiten Istriens berichtet. Hier findet ihr unsere persönliche Top 5 der schönsten Orte der Provinz.

1. Das Künstlerdorf Grožjnan

Das mittelalterliche Dorf liegt im Inland Istriens, ganz oben auf einem Hügel. Von hier aus habt ihr einen wunderbaren Blick auf die Umgebung. Grožjnan ist ein bekanntes Künstlerdorf mit zahlreichen Kunstgalerien und Ateliers. Schlendert durch die malerischen Gassen und genießt das wunderschöne Panorama. Im Sommer finden hier viele Open-Air-Konzerte und Festivals statt, darunter auch im Juli das Festival „Jazz is back“. Das gesamte Dorf wird dann zu einer großen Bühne. Ihr setzt euch einfach in ein Straßencafé und kommt in den kostenlosen Genuss der auftretenden Jazz-Musiker.

2. Trüffel probieren in Motovun

Motovun

Ein Besuch dieses mittelalterlichen Dorfes ist ein absolutes Muss, wenn ihr das grüne Inland Istriens erkundet. Der atemberaubend schöne Ort mit seinen mittelalterlichen Gebäuden liegt auf einem Hügel und bietet eine beeindruckende Aussicht über das Mirna-Tal und die umliegenden Berge. Auf dem Hügel werden auch Trauben angebaut, aus denen istrischer Wein hergestellt wird. Motovun ist außerdem bekannt für seine Trüffel, die in den angrenzenden Wäldern wachsen. Daher stehen auch in allen Restaurants Trüffelspezialitäten auf der Speisekarte und in den Geschäften werden unterschiedliche Trüffelprodukte angeboten. In Motovun finden zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter das „Motovun Film Festival“.
Praktischer Tipp: Autofahrer dürfen nur mit Sondererlaubnis in das alte Stadtzentrum fahren. Parkt daher am besten auf einem Parkplatz unterhalb der Stadtmauer. Die Parkkosten belaufen sich auf etwa 20 Kuna (ca. 2,70 €).

3. Rovinj: stimmungsvolle Stadt auf einer Halbinsel

Rovinj

Rovinj ist einer der schönsten Orte Istriens. Das alte autofreie Stadtzentrum liegt auf einer Halbinsel. Die charakteristischen Pflasterstraßen, die farbenfrohen Häuser und die schmalen Gassen verleihen dem Ort eine mediterrane Atmosphäre.
Schon von Weitem ist die Kirche St. Euphemia zu erkennen, die auf einem Hügel errichtet wurde. Ein Besuch der Kirche lohnt sich und der Spaziergang dorthin erst recht. Das Betreten der Kirche ist kostenlos, jedoch müsst ihr für den Turm 10 Kuna (ca. 1,45 €) zahlen. Oben habt ihr dann eine wundervolle Aussicht. Der Hafen von Rovinj wird noch immer von den lokalen Fischern genutzt. Morgens fahren sie dort ein, um ihren Fisch an die Restaurants zu verkaufen. Am Hafen befinden sich außerdem einladende Straßencafés, die leckeres Eis, Kaltgetränke und eine herrliche Aussicht bieten.

4. Fažana und die Inselgruppe Brijuni

Fazana

Fažana ist ein stimmungsvolles Fischerdorf mit einem dynamischen Hafen und einladenden Restaurants. Von der Promenade aus habt ihr eine fantastische Aussicht auf die Inselgruppe Brijuni. Fažana ist der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks Brijuni: 14 Inseln mit einer besonderen Flora und Fauna, Geschichte und archäologischen Funden. Die größte Insel heißt Veliki Brijun, sie ist die einzige, auf der Besucher erlaubt sind. Die Insel beeindruckt nicht nur mit ihrer wunderschönen Natur, sondern auch mit ihrer interessanten Geschichte.

5. Römische Geschichte und Tennis in Umag

Umag

Das alte, malerische Städtchen liegt ganz in Nähe der slowenischen Grenze und direkt am türkisblauen Meer. Umag hat eine bewegte Vergangenheit und wurde schon von den Römern gegründet. Ihr findet hier sogar die Reste der alten Stadtmauern. Der Hafen von Umag ist ein wichtiger Jachthafen und so herrscht hier sowohl tagsüber als auch abends viel Betrieb. Um den Hafen erstreckt sich die Altstadt mit zahlreichen Fischrestaurants und romantischen kleinen Gassen. Interessiert ihr euch für Tennis und fahrt nach Kroatien in den Urlaub? Im Juli könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, dann findet in Umag das bekannte ATP-Turnier statt.

Campingplätze in Istrien

Meintje en Camiel
  • Autor: Meintje en Camiel
  • Meintje und Camiel sind zwei waschechte Camper. Sie haben schon viele Länder gemeinsam bereist, mit Zelt, Klappwohnwagen und nun mit einem Wohnmobil. Sie werden ihre Abenteuer mit uns teilen.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.