7 interessante Museumsrundgänge virtuell erleben

April, 2 2020

Gerade ein Campingurlaub ist meist eher auf Natur statt Kultur gerichtet und oftmals bleibt keine Zeit, beides miteinander zu verbinden. Museen auf aller Welt möchten hier Abhilfe schaffen und bieten virtuelle Touren an. An diesen Besichtigungen kann man entweder auf deren Webseite teilnehmen oder sie werden in Kooperation mit dem Kunst und Kultur Zweig von Google angeboten. Wir haben 7 interessante Museumsrundgänge herausgesucht, die Sie ganz einfach von zuhause aus machen können. Vielleicht ist das Museum, wo Sie schon so lange einmal hinmöchten, ja auch dabei?

1. Albertina – Wien (Österreich)

Das Albertina ist ein Kunstmuseum im ersten Wiener Bezirk, also direkt im Stadtzentrum. Die Sammlung wurde 1776 von Albert Casimir Herzog von Sachsen-Teschen gegründet. Das Museum beherbergt heute unter anderem eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt.  Es befindet sich im historischen Gebäude Palais Erzherzog Albrecht in der Wiener Innenstadt. Das Museum beheimatet verschiedene Sammlungen unterschiedlicher Kategorien wie zum Beispiel Fotografie, Architektur, Zeichnung, Gemälde und Skulptur. Unter die Künstler der aktuellen Ausstellungen fallen unter anderem Van Gogh, Monet, Wilhelm Leibl, Warhol, Michael Horowitz und viele mehr.

Das Online Angebot ist weitreichend und bringt etwas ganz besonderes mit sich. Und zwar kann man sich die Ausstellungen teilweise unter dem Aspekt der Augmented Reality, also der erweiterten Realität, ansehen. Alles was man dazu benötigt, ist ein Computer und ein Smartphone. Nachdem man sich die kostenlose App „Artviv“ auf seinem Smartphone heruntergeladen hat, kann es direkt losgehen. Und das ganz einfach von zuhause aus!

Das imposante Gebäude des Palais Erzherzog Albrecht im 1. Bezirk der Wiener Innenstadt.

Das imposante Gebäude des Palais Erzherzog Albrecht im 1. Bezirk der Wiener Innenstadt.

Sollten Sie Ihren nächsten Campingurlaub in Österreich verbringen, gibt es einige schöne Campingplätze in Stadtnähe, die es Ihnen ermöglichen, persönlich im Albertina vorbeizuschauen.

2. Keukenhof – Lisse (Niederlande)

Der Keukenhof ist ein riesiger Blumenpark in den Niederlanden, der jährlich Tausende von Besuchern anzieht. Er öffnet im Frühling zum ersten Mal seine Türen und bleibt nur wenige Wochen geöffnet. In dieser Zeit verwandeln sich die mühevoll angelegten Blumenfelder in eine farbenfrohe Welt. Gerade nach den langen Wintermonaten ist es der perfekte Ort, um die Frühlingsluft einzuatmen und die ersten Sonnentage zu genießen.

Auch in diesem Jahr heißt der Keukenhof wieder in seiner vollen Pracht den Frühling willkommen. Um die Schönheit der Blumen mit dem Rest der Welt zu teilen, gibt es auch die Möglichkeit, alles online von zuhause aus mitzuverfolgen. Es werden regelmäßige Videos hochgeladen, die dann kostenlos angesehen werden können.

Der farbenfrohe Keukenhof in seiner vollen Pracht.

Der farbenfrohe Keukenhof in seiner vollen Pracht.

Wenn Sie den Keukenhof schon bald leibhaftig besuchen möchten, können Sie in einem der vielen Campingplätze in der nahen Umgebung in Südholland verbleiben.

3. Louvre – Paris (Frankreich)

Der Louvre, eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt, befindet sich in der ehemaligen Residenz des französischen Königshauses im Zentrum von Paris.

Das Museum hat nun eine Seite eingerichtet, die virtuelle Besichtigungen ermöglicht. Beim Besuch des Museums muss man normalerweise mit langen Wartezeiten und Schlangen am Eingangsbereich rechnen. Somit sind die virtuellen Touren sowieso eine gute Alternative.

Bei Nacht beleuchtet wirkt der Louvre schon fast ein wenig geheimnisvoll.

Bei Nacht beleuchtet wirkt der Louvre schon fast ein wenig geheimnisvoll.

Sollten Sie auf Ihrer nächsten Campingrundreise durch Frankreich einen Zwischenstopp in Paris einplanen, hat der Camping de Paris die optimale Lage und ist nur unweit vom Zentrum entfernt.

4. Deutsches Museum – München (Deutschland)

Das Deutsche Museum in München trägt den offiziellen Namen das Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik. Diese Bezeichnung wird aber umgangssprachlich meist abgekürzt. An der Ausstellungsfläche gemessen ist es weltweit das größte Wissenschafts- und Technikmuseum mit rund 28 000 Projekten. Es ermöglicht interessante virtuelle Rundgänge zu den Themen Schifffahrt, Luftfahrt und Raumfahrt.

Das Deutsche Museum in München.

Das Deutsche Museum in München.

Ihr nächster Campingurlaub findet zuhause in Deutschland statt? Eine gute Idee! In Bayern zum Beispiel gibt es viele unheimlich idyllische Campingplätze, die sich zum Teil in unmittelbarer Nähe von München befinden. So könnten Sie das Museum vielleicht bald schon in Wirklichkeit besuchen.

5. Rijksmuseum – Amsterdam (Niederlande)

Das niederländische Nationalmuseum in Amsterdam widmet sich der Kunst, dem Handwerk und der Geschichte. Das Museum lockt jährlich rund 2,2 Millionen Besucher in die Amsterdamer Innenstadt und man kann dort viele berühmte Werke bewundern. Gerade deshalb ist die virtuelle Plattform des Museums von so großer Bedeutung.

Der Blick vom bekannten Museumsplein auf das eindrucksvolle Rijksmuseum.

Der Blick vom bekannten Museumsplein auf das eindrucksvolle Rijksmuseum.

Top Campingplätze in der Umgebung

6. Guggenheim Museum – New York City (USA)

Das Solomon R. Guggenheim Museum, ein Museum für moderne Kunst wurde 1939 in New York City gegründet. Der Schwerpunk liegt auf der abstrakten Kunst, jedoch enthalten die dort vertretenen Sammlungen auch viele andere Werke. Man kann online nicht nur wichtige Werke der Sammlungen ansehen, sondern hat auch Zugriff auf die Informationen eines Audio Guides.

Visit the Guggenheim From Home

New York City‘s Skyline, auf welcher sich mittig rechts das Guggenheim Museum abzeichnet.

New York City‘s Skyline, auf welcher sich mittig rechts das Guggenheim Museum abzeichnet.

7. Ozeaneum – Stralsund (Deutschland)

Das Ozeaneum ist ein Naturkundemuseum mit dem Schwerpunkt der Meereskunde in der Hansestadt Stralsund. Das Museum ist in drei Themenbereiche unterteilt: Das Meeresmuseum, das Ozeaneum und das Natureum. Für das Meeresmuseum haben Sie die Möglichkeit, einen virtuellen Rundgang zu machen und die vielen Meereswunder direkt von zuhause aus zu bewundern.

Das imponierende Ozeaneum im Hafen von Stralsund.

Das imponierende Ozeaneum im Hafen von Stralsund.

Möchten Sie das Museum auf Ihrer Campingreise am liebsten vor Ort besuchen, gibt es einen schönen Campingplatz ganz in der Nähe, das Ostseecamp Suhrendorf.

Eine vollständige Übersicht aller Campingplätze finden Sie auf Eurocampings.de oder in unserem Stellplatzführer mit detaillierten Beschreibungen, den Sie immer mitführen können.

Helena Flassak
  • Autor: Helena Flassak
  • Schon von klein auf ging Helena mit ihrer Familie nach Frankreich zum Campen, was immer ein neues Abenteuer war. Das echte Reisefieber packte sie jedoch erst, als sie Australien mit einem Campingbus bereiste. Seitdem werden so oft wie möglich kleine und große Trips mit Familie und Freunden geplant. Am liebsten verbringt sie ihre Urlaube in der Natur und möchte in den kommenden Jahren Teile Afrikas erkunden.

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.