Wie halte ich den Wassertank von Wohnmobil oder Wohnwagen sauber?

Dezember, 21 2017

Wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind, ist ein voller Wassertank unverzichtbar. Obwohl aus Vorsicht dazu geraten wird, das Wasser aus dem Tank nicht zu trinken, ist es dennoch wichtig, dass Sie nicht nur das Wasser, sondern auch den Tank selbst richtig sauber halten. Nur so können Sie verhindern, dass sich schädliche Bakterien vermehren. Wir haben deswegen den Wasserexperten Geert de Bekker gebeten, uns mehr zu diesem Thema zu erzählen.

Kurz vorgestellt…

Geert de Bekker ist schon seit fast 50 Jahren leidenschaftlicher Camper, davon die letzten 20 Jahre mit einem Wohnmobil. Er weiß so gut wie kein anderer, was Camper beschäftigt. Dank der Erfahrung, die er bei seiner mehr als zehnjährigen Tätigkeit im Bereich Ozontechnik sammeln konnte, ist er Experte für sauberes, unbedenkliches Wasser. Dies kommt ihm heute bei der Entwicklung von Wasserreinigungsgeräten zur Anwendung in Trinkwassertanks zu Gute.

Die Entstehung von Bakterien

Die Qualität des Wassers in einem Wassertank verschlechtert sich schnell. Hohe Temperaturen im Sommer begünstigen die Entstehung schädlicher Bakterien. Da das Wasser in einem geschlossenen Raum steht, haben Bakterien freie Hand und vermehren sich ungebremst. Dabei sammeln sie sich an der Innenwand des Tanks und in den Leitungen. In Kombination mit Wärme ist ein Wassertank also die ideale Brutstätte für Bakterien und Schimmelpilze.

Biofilm im Wassertank

Es entsteht ein schleimiger Belag in den Leitungen. Diese Mischung verschiedener Mikroorganismen nennt man Biofilm. Bei einer derartigen Verunreinigung sowohl des Wassers als auch des Tanks ist eine gute Wasserqualität nicht mehr gewährleistet. Sie können sich also nicht sicher sein, ob das Wasser unbedenklich ist.

Trinken Sie nicht aus dem Wassertank Ihres Wohnmobils oder Wohnwagens

Da Sie nicht wissen können, wie stark die Wasserleitungen verschmutzt sind, sollten Sie kein Wasser aus dem Tank trinken, wenn Sie beispielsweise Durchfall vermeiden möchten. Die größte Unsicherheit in Bezug auf die Wasserqualität geht nämlich von den Wasserleitungen aus. Man kann sie nur schwer auf Verunreinigungen prüfen, obwohl gerade die Leitungen dafür am anfälligsten sind. Häufig wird das Wasser durch höhere Temperaturen auch warm und damit weniger angenehm zu trinken. Darüber hinaus ist die Trinkwasserqualität in einigen Ländern nicht so gut wie in Deutschland. Trinken Sie daher besser Wasser aus der Flasche – wenn die Flasche vorher im Kühlschrank war, schmeckt es sogar angenehm kühl. Haben Sie gerade wirklich keine andere Wasserquelle als den Wassertank zur Verfügung, kochen Sie das Wasser immer für mindestens drei Minuten ab. Erst dann sterben die schädlichen Bakterien ab.

Legionellabefall im Wassertank

Möglicherweise fragen Sie sich, weshalb es so wichtig ist, den Tank keimfrei zu halten, wenn doch ohnehin davon abgeraten wird, das Wasser daraus zu trinken. Die am meisten gefürchteten Bakterien sind Legionellen. Wenn das Wasser im Tank von Legionellen befallen ist, liegt die größte Gefahr beim Duschen oder schon beim simplen Aufdrehen des Wasserhahns. Durch die Vernebelung des mit Legionellen verseuchten Wassers können Sie sich beim Einatmen des Wassernebels infizieren. Das bedeutet nicht automatisch, dass Sie krank werden, aber es besteht ein Risiko – ganz besonders bei älteren Menschen. In höherem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei bestimmten Bakterieninfektionen. Ein sauberer Tank und keimfreies Wasser verhindern die Entstehung dieser gefährlichen Bakterien.

Sauberer Tank = sauberes Wasser

Es genügt also nicht, alle paar Tage das Wasser ablaufen zu lassen und den Tank mit frischem, sauberem Wasser zu füllen. Es gibt verschiedene Mittel, mit denen das Wasser desinfiziert werden kann. An sich funktioniert dies gut, allerdings befindet sich im Tank noch immer der Biofilm. Die Folge ist, dass der nicht komplett saubere Tank das frische Wasser, das Sie nachgefüllt haben, sofort wieder verunreinigt. Ihr Wasser ist also trotzdem nicht unbedenklich, denn im Tank bleiben Reste zurück. Folglich muss auch der Tank selbst regelmäßig gründlich gereinigt werden.

Die Reinigung des Tanks erfolgt oft ein oder zwei Mal pro Saison mithilfe eines speziellen Reinigungsmittels. Das ist eine Möglichkeit – allerdings nur eine kurzfristige, denn im Laufe der Zeit bilden sich erneut Bakterien. Eigentlich müssten Sie den Tank ständig reinigen, um das Wasser im Tank wirklich sauber zu halten. Es ist also ein Missverständnis, dass der Wassertank in der restlichen Saison keine Reinigung mehr benötigt.

Tipp
Verwenden Sie immer einen sauberen Wasserschlauch zum Auffüllen des Wassers. So verhindern Sie, dass dabei Bakterien in den Wassertank gelangen. Möglicherweise gibt es auf dem Campingplatz oder Stellplatz für den Wohnwagen keinen sauberen Wasserschlauch. Sorgen Sie deswegen dafür, dass Sie eine Gießkanne dabei haben, die Sie nur dazu verwenden, sauberes Wasser nachzufüllen.

Neue Entwicklungen

So ist der Bedarf für eine Lösung entstanden, mit deren Hilfe Wassertanks so einfach wie möglich gereinigt werden können. Welcher Camper hat schließlich Lust auf viel Arbeit mit dem Wassertank? Geert, selbst schon seit beinahe 50 Jahren Camper, hat nach Jahren der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Wasserreinigung ein System für den Freizeitgebrauch erfunden. „Ich war auf der Suche nach einer besseren Lösung, die sowohl umweltfreundlich als auch bequem ist.“

Immer sauber und sicher

Bei Tank-O3 (von einer niederländischen Firma mit niederländischer Webseite) handelt es sich um ein kleines Einbausystem für den Wassertank von Wohnmobilen oder Wohnwagen, das mit 12 und mit 24 Volt läuft. Wenn Strom fließt, findet eine chemische Reaktion im Wasser statt, bei der Sauerstoff aus dem Wasser (O2) zu Ozon (O3) wird. Ozon ist ein äußerst starkes, geschmacks- und geruchsneutrales Oxidationsmittel und sorgt dafür, dass das Wasser im Tank, vor allem aber auch der Tank selbst komplett bakterienfrei bleibt. Da vor der Verwendung des Geräts die Schläuche gereinigt werden, bleiben auch diese sauber und sicher. Wenn das System die ganze Saison über eingeschaltet bleibt, müssen Sie nur noch Wasser nachfüllen. Das Wasser kann dann sogar problemlos die ganze Saison über im Tank bleiben.

Sie wollen keine Infomationen mehr verpassen? Dann schreiben Sie sich jetzt ein für den Newsletter von Eurocampings!


Sie sind jetzt bereit loszufahren? Hier lesen Sie, wie Sie den passenden Campingplatz für Ihren Urlaub finden!

Anouk Hulsman
  • Autor: Anouk Hulsman
  • Beeindruckende Natur, gemütliche Städte, schöne Strände oder Städte und Dörfer mit einer ereignisreichen Geschichte: Es gibt keinen Ort, den Anouk nicht gerne mit ihrem Wohnwagen besucht. Als erfahrene Camperin teilt sie gerne viele Tipps für einen unvergesslichen Urlaub.

    1 Kommentar

  1. Avatar

    Eine tolle Information praktisch und sicher besonders für Anfänger

Reagieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.